Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single bei Parship, laut eigener Aussage. Doch wie Parship eigentlich funktioniert, was damit alles möglich ist und wie es preislich aussieht, zeige ich dir ausführlich in diesem Tutorial.

Als Erstes schauen wir uns an, was Parship ist und anschließend, wie wir ein Profil erstellen können. Um die Plattform besser zu verstehen und was damit alles möglich ist, nehmen wir dann die Oberfläche im Detail auseinander, sowie wie man Nachrichten schreiben und sein eigenes Profil verwalten kann. Auch wie viel die Premium-Abos kosten, sowie was in den Einstellungen möglich ist, werde ich dir zeigen. Abschließend ziehe ich dann noch ein Fazit und erkläre dir, wieso ich grundsätzlich von Parship abrate.

Du willst die beste Dating-Plattform für dich finden?
Dann schau doch mal hier vorbei, dort vergleiche ich die gängigsten Plattformen miteinander

1. Was ist Parship?

Parship ist eine Plattform, welche einem dabei helfen soll, den richtigen Partner für die Liebe zu finden. Dafür führt man zu Beginn einen umfangreichen Partnerschafts Test durch, welcher sogar von Parship patentiert ist, aber sehr undurchsichtig ist, wie dieser genau ausgewertet wird. Anschließend erhält man Partnervorschläge und kann mit diesen auf der Plattform Nachrichten austauschen und auch sein eigenes Profil verwalten. Hier kommt man mit der kostenlosen Version sehr schnell, wenn nicht sogar direkt an seine Grenzen. Wer Bilder von anderen sehen will oder generell Nachrichten austauschen möchte (also quasi jegliche Art von Interaktion), muss eine Premium-Mitgliedschaft abschließen, welche gar nicht so günstig ist. Später noch mehr dazu.

2. Profil erstellen (Konto anlegen)

Wenn wir jetzt ein Profil bei Parship erstellen wollen, um auf die Plattform zugreifen zu können, müssen wir entweder die App aus dem AppStore auf unser Smartphone oder Tablet herunterladen (Android/IOS) oder direkt über diesen Link, wo du auf die offizielle Webseite kommst. Ich zeige dir jetzt alles anhand der letzteren. Hier können wir uns am oberen rechten Rand auch mit einem bestehenden Account anmelden. Wir haben jetzt aber noch keinen und müssen hier einfach auf der Startseite festlegen, als was für ein Geschlecht wir uns identifizieren und nach welchem Geschlecht wir suchen. Haben wir das gemacht müssen wir noch unsere E-Mail-Adresse eingeben und ein Passwort festlegen. Mit diesen beiden Sachen, können wir uns dann in Zukunft immer auf unseren Account zugreifen, also das sind unsere Login-Daten. Ganz unten haben wir auch die Möglichkeit einfach unseren Parship Account mit unserem Facebook Account zu erstellen.

Haben wir jetzt auf kostenlos anmelden geklickt, beginnt der Lange Fragebogen für unsere Profilerstellung und um passende Partner für uns zu finden. Der Parship-Fragebogen dauert ca. 20 Minuten zum Ausfüllen, wo du probieren solltest so ehrlich wie möglich auf die Fragen zu antworten, damit das Matching mit anderen Person bestmöglich ist. Hier werden allgemeine Fragen gestellt. Im zweiten Schritt musst du dann Fragen zu Vorlieben von Dir und deinen Hobbys eingeben. Hier gibt es auch Fragen wo du mehrere Antworten geben kannst. Im dritten Teil müssen wir jetzt immer zwischen zwei Bildern eins wählen, was wir persönlich ansprechender finden. Hier werden uns verschiedene Formen gezeigt. Im folgenden Schritt müssen wir dann noch mehr über uns und unsere Gewohnheiten und Ansichten angeben. Im letzten Schritt des Fragebogens werden dann nochmal paar allgemeine multiple Choice Fragen gestellt. Um mit unserer Account-Erstellung vorfahren zu können, müssen wir unsere E-Mail-Adresse bestätigen. Haben wir das erfolgreich gemacht, müssen wir allgemeine Daten zu uns eingeben. Also Namen, Geburtsdatum, Beruf, Größe, Familienstand, Bildungsabschluss, Einkommen, Kinder und Land. Diese Angaben müssen wir alle ausfüllen, am Schloss bei einem Feld sehen wir aber welche Antworten nur für uns und später nicht für andere Sichtbar sind. Im folgenden Schritt können wir optional jetzt ein Bild hochladen für unser Profil, was sinnvoll ist, da dann mehr Personen dein Profil aufrufen werden. Das können wir aber auch überspringen und später noch machen oder ändern. Jetzt können wir noch zwei Fragen auswählen, welche wir mit einem eigenen Text beantworten, welche andere dann auf deinem Profil sehen, um deine Persönlichkeit besser zu verstehen. Du kannst optional auch unabhängig zu den Fragen einen kleinen Text über dich selber schreiben, wie du so bist. Jetzt haben wir unser Profil erfolgreich erstellt und befinden uns auf der Parship Oberfläche und können durchstarten.

3. Oberfläche

Haben wir uns mit unserem Parship-Account auf der Webseite angemeldet, befinden wir uns auf unserer persönlichen Startseite. Hier sehen wir im oberen Bereich direkt eine Übersicht, wie viele Nachrichten, Partnervorschläge und Kontakte wir haben, sowie zu wie viel Prozent unser eigenes Profil ausgefüllt ist und können einen ID-Check durchführen. Um letzteren zu aktivieren, musst du einfach deine Handynummer hinterlegen und bestätigen, damit Parship dich als echte Person verifiziert. Unter dieser Übersicht auf der Startseite, sehen wir auch alle unsere letzten Nachrichten und Partnervorschläge, sowie am rechten Rand weitere Möglichkeiten. Hier können wir unsere Kriterien für unsere Partner einstellen, sowie unseren Test vom Anfang bearbeiten und unser Profil vervollständigen, später noch mehr dazu. Auch welche Profile wir zuletzt von anderen angeklickt haben, können wir hier aufrufen, was praktisch ist, wenn wir jemanden einfach wieder finden wollen. Unter den Möglichkeiten erhalten wir auch paar Hilfe-Artikel von Parship zu verschiedenen Themen. Oben im Menü finden wir jetzt neben der Startseite aber auch noch mal ausführlich unseren Partnervorschlägebereich. Hier sehen wir alle unsere Vorschläge und auch die Anzahl der Vorschläge, welche auf dem Test und unseren persönlichen Angaben beruhen, welche wir bei der Profilerstellung angeben haben. Hier sehen wir neben einem roten Herz eine Zahl und umso höher diese ist, umso mehr denkt Parship passen wir mit der Person zusammen. Wir sehen neben dem Score, auch den Beruf und das Alter der Person, sowie aus welchem Bundesland diese kommen und wann sie das letzte Mal online waren. Über das Sternsymbol können wir eine Person auch zu unserer Merkliste hinzufügen, welche wir auch oben im Untermenü sehen. Am rechten Rand können wir unsere Vorschläge aber noch weiter einschränken mit Filtern, wo wir bspw. nur Personen aus einem bestimmten Altersbereich oder mit bestimmten Eigenschaften sehen. Hier können manche Filter nur mit einer Premium-Version ausgewählt werden und wenn wir unsere Vorschläge sortieren wollen, benötigen wir auch eine Premium-Version. Klicken wir jetzt auf eine Person, sehen wir in der oberen Mitte nochmal unser Übereinstimmungsergebnis, sowie theoretisch auch seine Profilbilder. Diese können wir aber leider nur mit einem Premium-Account sehen. Am rechten Rand können wir der Person auch ein Lächeln schenken, sowie einen Eisbrecher oder unsere Bilder für die Person freigeben, sodass diese unsere sehen kann. Neuerdings kann man auch ein Videoanruf mit der Person starten oder ihr einfach eine Nachricht schreiben, was leider auch nur mit einem Premium-Account geht. Scrollen wir jetzt weiter runter im Profil, können wir auch alle seine eigenen Angaben, also Steckbrief, Hobbys und Co. sehen und wir sehen auch eine detailliertere Übersicht, wie unsere Matching-Punkte mit der Person zustande gekommen sind. Diese sind aber sehr vage gehalten. Wir haben am ganz oberen rechten Rand jetzt auch noch ein Menü, wo wir die Person ebenfalls auf unsere Merkliste setzen können, sowie die Person aus unseren Vorschlägen entfernen oder Melden, falls wir denken, dass es sich um einen Fake oder Betrug handelt. Zurück im Partnervorschläge Bereich, sehen wir neben unserer Merkliste auch noch, welche Personen unser Profil zuletzt aufgerufen haben und welche wir besucht haben. Im letzten Menüpunkt Nachrichten, können wir auf alle Chats zugreifen, gleich noch mehr dazu. Am rechten Rand, sehen wir dann auch noch unser Profilbild, worüber wir unser eigenes Profil sehen und bearbeiten können, sowie unsere Einstellungen abrufen und uns mit unserem Account auf dem aktuellen Gerät abmelden können.

4. Nachrichten senden

Wollen wir jetzt mit einer Person chatten, können wir einen neuen Chat direkt über das Profil starten und bestehende Konversationen finden wir auf der Startseite und im eigenen Bereich unter Nachrichten. Grundsätzlich vorab, sollte man, wenn man mit Personen auf der Plattform schreiben möchte, ein Premium-Account besitzen. Den das Senden und teilweise auch lesen geht leider nicht kostenlos, was ich persönlich etwas dreist finde. Was du kostenlos machen kannst, ist der Person ein Lächeln über ihr Profil zusenden. Bekommst du ein Lächeln, siehst du das auch unter Nachrichten. Im Nachrichtenfenster siehst du generell auf der linken Seite alle Personen, mit denen du Kontakt hast, welche chronologisch von den letzten Nachrichten sortiert werden. Haben wir einen ausgewählt, sehen wir in der Mitte unseren Chatverlauf, wo wir ganz unten, als Premium-Mitglied auch eine neue Nachricht senden können, sowie einen Eisbrecher, Lächeln oder unsere Fotos für diese Person freigeben. Beim Eisbrecher, müssen wir 5 Bilder auswählen, die uns mehr zusagen und wenn der andere dann mind. 3 Bilder gleich auswählt, werden diesem direkt unsere Bilder freigegeben. Am oberen Rand eines Chats, sehen wir auch nochmal das Bild, sowie Beruf und Alter der Person. Über das Menü können wir dann die Person auch zu unserer Merkliste hinzufügen oder entfernen, sowie unsere Fotos oder Namen verbergen oder bestimmte Nachrichten oder den kompletten verlauf löschen. Verabschieden wir einen Kontakt, müssen wir einen Grund auswählen, wieso wir den Kontakt mit der Person abbrechen wollen. Über Profilinfo kommen wir auch nochmal zum kompletten Profil der Person. 

5. Profil verwalten

Jetzt können wir natürlich auch unser eigenes Profil noch bearbeiten, was die anderen Nutzer auf der Plattform von uns aufrufen können. Dafür klicken wir einfach im oberen Menü auf unser Profilbild und unser Profil. Hier sehen wir dann unser Profil sowie es andere sehen und bei jedem Bereich, können wir über den Stift, die Informationen aus diesem bearbeiten. Am oberen rechten Rand sehen wir auch die Vollständigkeit unseres Profils. Umso vollständiger, umso aussagekräftiger ist unser Profil und das Matching funktioniert besser. 

Am oberen Rand neben unserem Profilbild, können wir über das Plus auch weitere Bilder hinzufügen und über das Menü am rechten Rand, können wir auch das große Hintergrundbild ändern, sowie unseren Beruf und alle unsere Bilder verwalten. Das können wir auch im unteren Menü machen, wo wir bereits hochgeladene Bilder auch wieder entfernen können. Haben wir hier mehrere Bilder hochgeladen, können wir diese auch in verschiedenen Alben sortieren. Als letzten Bereich in unserem Profil haben wir auch noch unseren eigenen Partnerschafts-Persönlichkeitstest, wo wir alle Auswertungen sehen. Dieser wird dann mit anderen Personen verglichen. Hier bekommen wir auch paar Tipps und Co. Unsere Angaben, aus dem Persönlichkeitstest, den wir am Anfang gemacht haben, können wir im Nachhinein aber nicht mehr verändern, außer die Informationen aus unserem Profil. 

6. Premium-Mitgliedschaft

Du hast sicher schon gemerkt, mit der kostenlosen Version kommst du nach der Account-Erstellung nicht weit. Um generell Nachrichten senden und Bilder sehen zu können, brauchst du eine Premium-Mitgliedschaft.

Hier wird grundsätzlich zwischen drei Mitgliedschaften unterschieden, welche sich von der Laufzeit und den Funktionen teilweise unterscheiden. Die günstigste und kürzeste Mitgliedschaft ist Premium lite, für 34,90€ pro Monat für zwangsweise 6 Monate. Damit kann man unbegrenzt viele Nachrichten schreiben und erhält Zugriff auf die erweiterten Partnerschafts-Persönlichkeits-Analyse, welche aber grundsätzlich trotzdem immer noch sehr vage und allgemein gehalten ist. Wer sich für eine 12-Monatige Mitgliedschaft verpflichtet und dort jeden Monat 25,90€ liegen lässt, also insgesamt 310,80€ erhält Premium Classic. Hier bekommst du zusätzlich noch die Möglichkeit alle Bilder zu sehen, sowie deine komplette Interessentenliste und kannst direkt in deiner Region nach Personen suchen. Hier spricht Parship auch von einer Kontaktgarantie, welche aber lächerlich ist, da sie dir damit garantieren, dass du innerhalb der 12 Monaten mindestens 7 Nachrichten ausgetauscht hast, was sehr wahrscheinlich ist. Wer sich ganze 24 Monate an Parship binden will, erhält Premium comfort, mit den gleichen Funktionen von Premium classic, nur für 14,90€ pro Monat, also insgesamt 357,60€. Generell sind die Preisstrukturen von Parship nicht ganz durchsichtig und die Preise können je nach Alter, Einkommen und Geschlecht variieren. Du kannst ein Premium-Abo mit einer Kreditkarte, Bankeinzug und PayPal bezahlen. Außerdem solltest du darauf achten deine Mitgliedschaft in den Einstellungen rechtzeitig zu kündigen, falls du nicht möchtest, dass sie sich erneut verlängert um die gleiche Laufzeit oder manchmal sogar länger.

7. Einstellungen

Werfen wir jetzt noch einen Blick in die Einstellungen, welche wir über unser Profilbild am oberen rechten Rand erreichen können. Unter Profil verwalten, können wir hier unsere Premiummitgliedschaft sehen und diese verwalten. Darunter sehen wir auch unser Service-Passwort, welches wir benötigen, wenn wir mit dem Kundensupport im Kontakt stehen, sowie unsere einzigartige Chiffree, über welche man unser Profil erreicht. Daruner können wir dann auch unser aktuelles Passwort ändern, sowie festlegen, ob unser Profil für alle Mitglieder sichtbar sein soll oder wenn wir unser Profil und damit auch Account komplett löschen wollen, geht das auch hier. Auch ob der Gerade Online Banner bei uns angezeigt wird und ob wir die Interessentenliste aktiviert haben, damit wir sehen, wer unser Profil besucht hat und die andere Person, wenn wir ihres aufgerufen haben. Im rechten Menü unter persönliche Daten, können wir jetzt auch unseren Namen, Adresse, Telefonnummer, E-Mail und co. bearbeiten, sowie unser Einkommen. Unter Benachrichtigungen, können wir auch festlegen, über was genau wir per E-Mail benachrichtigt werden wollen und schließlich können wir auch unseren ID-Check mit unserer Telefonnummer hier in den Einstellungen machen.

8. Fazit

Und, hat man sich jetzt nach 11 Minuten auf Parship verliebt? Von mir ein eindeutiges Nein. Was Parship von anderen Anbietern wie Tinder oder Lovoo abhebt, ist ihr Persönlichkeitstest und das dadurch entstehende Matching. Das ist relativ einzigartig und gibt es auf anderen Plattformen in dieser Form nicht (außer bei ihreren anderen Plattformen wie ElitePartner, die von den Funktionen eine exakte Kopie, nur etwas teuerer ist). Doch leider ist dieser Persönlichkeitstest für kostenlose Accounts sehr intransparent und ob der wirklich funktioniert ist, mal dahin gestellt. Das größte Problem, was ich mit Parship hatte, ist das man ohne Premium-Abo, es eigentlich nicht verwenden kann. Man kann keine Bilder und Nachrichten senden, womit die Plattform komplett unbrauchbar ist. Das ist bei anderen Anbietern wie Tinder oder Lovoo nicht der Fall, die kann man auch super kostenlos verwenden. Dazu kommt jetzt noch die wirklich nicht kundenfreundliche Premium-Modelle. Hier hat man hohe Preise mit langen Laufzeiten, wo sogar das 14-tätige Widerrufsrecht, was gesetztlich vorgegeben ist, schwer zu beanspruchen ist. Außerdem verlängern sich die Abos alle automatisch und teilweise für teurere Preise, was super kundenunfreundlich ist und zeigt, dass Parship nur hinter dem Geld und nicht dem Interessen des Kundens her ist. Also falls du Parship eine Chance geben willst, solltest du darauf achten und dir genau durchlesen, was du dort abschließt. Schlussendlich kann dir keine Plattform die Liebe garantieren, obwohl sie das gerne würden. Am Ende hängt es davon ab, mit welchen Personen du dort in Kontakt trist. Ich persönlich rate dir aber lieber zu Anbieter wie Tinder, Lovoo und Co., diese haben mehr Nutzer und du kannst diese super kostenlos verwenden und hast keine Kostenfallen, wie bei Parship.

Jetzt weißt du, wie Parship funktioniert und ob es was für dich ist. Über diesen Link kannst du dir direkt ein Konto erstellen und falls du weitere Dating-Plattformen im Vergleich sehen willst, dann schau doch gerne hier vorbei. Über das Teilen des Artikels freue ich mich immer sehr und mehr Tutorials gibt es auch auf meinem YouTube-Kanal. Falls du noch Fragen oder Feedback haben solltest, kannst du dieses gerne in den Kommentaren hinterlassen.

Kommentar verfassen