Grindr – Die Schwule Dating-App (Das Große Tutorial) Alles was du wissen musst

0
40

Lerne neue schwule Leute aus deiner Umgebung kennen, mit der kostenlosen Dating App namens Grindr. Wie das genau funktioniert und was damit alles möglich ist, erkläre ich dir ausführlich in diesem Tutorial.

Als Erstes schauen wir uns an, was Grindr genau ist und wie wir einen kostenlosen Account erstellen können. Anschließend gehen wir genau darauf ein, wie wir unser eigenes Profil auf Grindr verwalten können, was andere dann von uns auf der Plattform sehen können. Um zu verstehen, wie diese generell funktioniert, schauen wir uns die Oberfläche im Detail an, sowie den Nachrichtenbereich, wo wir mit Personen interagieren können. Bei Grindr gibt es auch Premium-Aboversionen für deinen Account, wo wir uns die Funktionen und Preise auch genau anschauen werden und abschließend gehen wir dann noch auf die Einstellungen ein, sowie ein Fazit zur Plattform werde ich ziehen.

Du willst die beste Dating-Plattform für dich finden?
Dann schau doch mal hier vorbei, dort vergleiche ich die gängigsten Plattformen miteinander

1. Überblick & Installation

Grindr ist eine Dating-App für schwule, bisexuelle, trans und queer Personen, die Freunde, Bekanntschaften und Liebespartner finden wollen. Hier siehst du andere Personen aus deinem Umkreis anhand von Profilen, mit welchen du dann per Nachricht interagieren kannst. Du kannst die Plattform inzwischen auch im Web am Computer verwenden, später noch mehr dazu, aber um dir einen Account zu erstellen, musst du dir die kostenlose App aus deinem Appstore für dein Smartphone oder Tablet herunterladen (Android/IOS). Wichtig zu wissen ist, dass die App nur für volljährige Personen, also in Deutschland ab 18 Jahren freigegeben ist und du dir nicht als Minderjähriger einen Account erstellen darfst, damit kannst du dich strafbar machen. Haben wir die App installiert müssen wir als erstes die Datenschutzbestimmungen und Richtlinien akzeptieren um dann einen Account mit unserer E-Mail Adresse oder Google oder Facebook Account erstellen zu können. Zusätzlich müssen wir natürlich auch unser Alter eingeben. Um deinen Account dann verwenden zu können, musst du noch deine Telefonnummer als Bestätigung eingeben, diese wird nur dafür verwendet und du musst keine Angst haben, dass irgendwelche Personen diese in deinem Profil sehen oder du darüber irgendwo in Verbindung gebracht wirst. Jetzt haben wir schon direkt die Möglichkeit unser Profil einzustellen, was wir uns im folgenden Kapitel jetzt genauer anschauen werden.

2. Profil einstellen & verwalten

Haben wir einen neuen Account bei Grindr eingestellt, können wir direkt ein Profilbild, Name, sowie ob unser Alter angezeigt werden soll und nach was wir suchen einstellen. Falls wir das erstmal nicht wollen, können wir auch einfach auf Änderungen speichern klicken. Jetzt befinden wir uns direkt in der App und sehen unser Profilbild auch am oberen linken Rand auf der Startseite. Klicken wir darauf, öffnet sich ein Menü auf der linken Seite, wo wir auch die Einstellungen unseren Online Status, Grindr Web und eben auch unser Profil verwalten können. Klicken wir jetzt auf letzteres, können wir alle Informationen bearbeiten, die andere Personen über uns auf Grindr im Profil sehen können. Ganz oben können wir Bilder hinzufügen, wo wir bis zu 5 Bilder gleichzeitig anzeigen lassen können. Jedes Bild, welches wir hochladen, wird von Grindr geprüft, ob es den Richtlinien entspricht, bevor es in deinem Profil angezeigt wird. Hier sind natürlich sexuelle Bilder nicht erlaubt. Das Erste Bild dient auch als Vorschaubild, was man später in der Kachelübersicht auch als erstes sieht. Unter den Bildern können wir jetzt auch einen Benutzernamen eingeben, der aus Buchstaben aber bspw. auch aus Emojis bestehen kann und nicht einzigartig sein muss. Dieser wird auch in der Kachelübersicht angezeigt. Darunter haben wir dann die Möglichkeit einen individuellen Text mit bis zu 255 Zeichen über uns zu schreiben, wo wir bspw. besondere Sachen über uns, was wir auf der Plattform suchen oder was auch immer du willst schreiben kannst. Im Bereich Statistiken kannst du dann allgemeine Daten über dich eingeben. Hier musst du nichts eingeben, was du nicht willst, aber falls du so viel Aufmerksamkeit wie Möglich auf der Plattform haben möchtest, solltest du alles ausfüllen, da man die angezeigten Personen in seinem Feed nach diesen Kriterien filtern kann und du dort dann nicht angezeigt wirst, wenn du gar nichts bei dem gefilterten Punkt ausgefüllt hast. Hier können wir unsere Größe, Gewicht, Ethnie, Körpertyp, sowie sexuelle Position, als welchen Stamm man sich bezeichnen würde und Beziehungsstatus eingeben. Im Bereich Erwartungen kannst du genau festlegen, nach was du auf der Plattform suchst, sowie wo du generell bevorzugst ein Treffen zu haben und ob sexuelle Bilder im Privatchat von dir erwünscht oder nicht erwünscht sind. Im Bereich der Identität kannst du auch noch genau einstellen, als was du dich identifizierst und wie dein Pronomen ist, damit andere das direkt wissen und es nicht zu Unannehmlichkeiten kommt. Unter Hygiene können wir auch unseren HIV-Status und Datum unseres letzten Tests eingeben, damit jeder Bescheid weiß und du kannst sogar hier festlegen, dass du nach einer gewissen Zeit von Grindr benachrichtigt werden sollst, dass es sinnvoll wäre mal wieder seinen Test aufzufrischen. Ganz unten können wir jetzt noch unseren Instagram, Twitter oder Facebook Account verlinken, sodass andere diese in unserem Profil ganz unten anklicken können, um uns auch dort zu sehen. Haben wir alles eingestellt, können wir einfach auf Änderungen speichern klicken und es wird direkt übernommen. Gehen wir zurück in die Übersicht am linken Rand, können wir auch auf unser eigenes Profilbild klicken, um unser eigenes Profil zu sehen, wie es andere sehen und können es hier über den Stift jederzeit wieder bearbeiten. 

3. Oberfläche

Wir haben jetzt ein Profil, aber wie funktioniert die Plattform jetzt überhaupt? Wir sehen im Startbereich, auch Profile-Bereich genannt, andere Personen aus unserer Umgebung. Hier sind die obersten Personen am nähsten und umso weiter wir runterscrollen umso weiter weg sind diese. Nicht wundern, ich habe aus Datenschutzgründen, alle Profile für dieses Video unkenntlich gemacht, normalerweise siehst du hier die Bilder und Namen. Ganz oben in der ersten Reihe, sehen wir auch neue Gesichter, wo uns neue Profile oder wenn Personen neue Bilder hinzugefügt haben, angezeigt werden. Scrollen wir jetzt ganz nach oben, können wir die Übersicht auch aktualisieren. Wir können jetzt über das Einstellungssymbol am oberen rechten Rand, auch festlegen, was für Profile uns in dieser Übersicht angezeigt werden sollen. Hier können wir also nach Profilkriterien, die andere über sich selber festgelegt haben, filtern. Sei es Alter, nach was sie suchen oder Stämme. Wer erweiterte Filter haben möchte, benötigt ein Premium-Abo. Neben den Filtern können wir auch normalerweise nur mit einem Premium-Abo die Kartenfunktion öffnen, wo wir uns auch Personen aus anderen Städten anschauen können, in dem wir unseren Standort verändern. Zurück in der normalen Übrsicht sehen wir über das Auge auch, welche Personen unser Profil angeklickt haben. Hier sehen wir mit einem kostenlosen Profil nur die letzte Person und können diese auch aufrufen aber nicht mit dieser interagieren. Klicken wir jetzt auf eine Person in der normalen Übersicht, sehen wir sein Profil, sowie wir unser eigenes Profil sehen. Hier haben wir das erste Bild im Vollbild und wenn die Person mehrere Bilder hat, was wir am Streifen oberhalb erkennen, können wir mit einem Klick nach rechts oder Links am Bild diese auch aufrufen. Wird das Bild von unserem Bildschirm abgeschnitten, können wir auch in der Mitte auf das Bild klicken, um es in seinen originalen Maßen abzurufen. Am oberen rechten Rand können wir jetzt über den Stern, die Person auch als Favorit speichern, sowie daneben auch Blocken, womit du die Person nicht mehr bei Grindr siehst und diese dich auch nicht mehr. Am unteren Rand sehen wir auf der linken Seite den Anzeigename der Person, sowie ggf. das Alter und wann sie zuletzt online war. Auch die Entfernung ggf. Am rechten Rand, kannst du direkt den Chat mit der Person öffnen, wo du ihr eine Nachricht schreiben oder den bisherigen Verlauf sehen kannst und über die Flamme darüber kannst du die Person mit einer Flame, einem Hi, oder einem Teufel anstupsen, was diese dann im Chatbereich in einem gesonderten Abschnitt sieht, gleich noch mehr dazu. Scrollen wir weiter runter, sehen wir auch noch alle Informationen, welche die Person in ihrem Profil ausgefüllt hat. Über den Pfeil am oberen linken Rand kommen wir Zurück in die Übersicht. Wir haben jetzt noch unten ein Menü, wo wir unter Posteingang, zu allen unseren Nachrichten kommen, im nächsten Kapitel noch mehr dazu. Dort finden wir oberhalb auch die Taps, also die Flamme, Hi! oder Teufel, die andere Profile an uns gesendet haben. Im Bereich Favoriten, sehen wir alle Personen, die wir mit einem Stern favorisiert haben, die hier auch nach Entfernung sortiert werden und mit Premium-Filter kannst du auch nur gerade Online oder Personen, denen du eine Notiz angefügt hast, was eine weitere Premium-Funktion ist abrufen. Im letzten Menübereich Shop, können wir alle Premium-Optionen sehen und abschließen, dazu später auch noch mehr. Wir können neuerdings Grindr auch am Computer verwenden. Dafür einfach auf web.grindr.com gehen und dann uns dort mit unserem Account anmelden. Hier können wir aber auch einfach in der App über unser Profilbild > Grindr Web den QR Code vom Computer scannen, um uns automatisch einzuloggen. Die Oberfläche im Web sieht etwas anders aus als in der App aber hat grundsätzlich die gleichen Funktionen. Hier gibt es auch ganz neu eine Live-Funktion.

Einige der neusten Funktionen, die es aktuell bei Grindr gibt, habe ich dir auch auf meinem neuen Instagram-Post auf meiner Seite @simontutorial vorgstellt. Folge mir da gerne um Bonusinhalte zu allen meinen neue Tutorials nicht zu verpassen.

4. Nachrichten senden

Doch das wichtiste ist jetzt, mit Personen über die Plattform schreiben zu können. Wenn dir eine Person eine Nachricht gesendet hast, siehst du diese direkt im Posteingang-Bereich, wo deine Nachrichten chronologisch sortiert werden. Also ganz oben siehst du die Chats wo die letzte Interatkion passierst ist. Ist der Chat orang eingefärbt, siehst du das es ungelese Nachrichten gibt und am rechten Rand auch wie viele. Am linken Rand siehst du immer das Profilbild der Person, sowie in der mitte oberhalb den Anzeigenamen und am Grünen Punkt, dass die Person gerade online ist oder wenn er grau ist, eben nicht. Am rechten Rand hast du auch noch die Uhrzeit, wann die letzte Interaktion passiert ist und am Pfeil vor der Nachricht siehst du, dass du die letzte Nachricht gesendet hast. Über den ganzen Nachrichten können wir auch nach einer bestimmten suchen und über das Plus auch einen Gruppenchat erstellen. Du kannst jetzt aber natürlich auch selber einen Chat starten mit einer Person, in dem du einfach auf das Profil der Person gehst und auf die Chatschaltfläche am unteren rechten Rand. Jetzt befinden wir uns in der Übersicht, die wir auch sehen, wenn wir aus dem Chatbereich einen Chat angeklickt haben. Hier sehen wir am linken Rand immer die Nachrichten der anderen Person und am rechten Rand unsere Nachrichten. In der oberen Mitte, können wir auch das Profil der anderen Person anklicken und sehen auch ggf. die Entfernung, Online-Status und Namen direkt. Dort auf der rechten Seite, können wir auch einen Videoanruf startet und über die drei Punkte, können wir alle erhaltenen Bilder von der Person anschauen, sowie die Person blockieren, melden oder als Spam markieren. Am unteren Rand in der Mitte, können wir jetzt aber auch eine normale Textnachricht tippen, oder am rechten Rand über das Mikrofon eine Sprachnachricht aufnehmen. Am linken Rand können wir neuerdings auch eine Videoaufnahme aufnehmen, die dann an die Person geschickt wird. Wir haben jetzt unter dem Textfeld noch weitere Optionen, wo wir über die Kamera direkt Bilder an die Person schicken können. Hier müssen wir über das Plus die Bilder erst von unserem Gerät zu unserem Grindr hinzufügen. Keine Angst diese Bilder werden nicht öffentlich in deinem Profil gezeigt und dann dort einfach auswählen und versenden. Neben Bilder können wir auch Sticker, unseren Standort oder mit einem Premium-Abo vor gespeicherte Texte von uns verschicken. Wir sehen im Chat dann auch ob unsere Nachricht versendet wurde und wenn Empfangen steht, bedeutet es, dass sie beim anderen erfolgreich angekommen ist. Mit einem Premium-Abo siehst du hier auch ob deine Nachricht gelesen wurde. Über den Pfeil am oberen rechten Rand kommen wir auch wieder zurück in unserer Chatübersicht. Hier können wir durch einen links-wisch bei einer Person den Chat auch direkt mit dieser für uns löschen oder die Person stumm schalten. Wollen wir das die andere Person unseren Chat und Profil auch nicht mehr sehen kann, müssen wir sie blockieren. Mit einem wisch nach rechts, können wir die Person auch oben in unserem Posteingang anpinnen.

5. Premium-Abos

Wie du bereits gemerkt hast, kann man Grindr zwar gut kostenlos verwenden aber für besondere Funktionen und Möglichkeiten gibt es auch Premium-Modelle. Was du dort alles bekommst, schauen wir uns jetzt im Detail an. Hier gibt es zwei unterschiedliche Abomodelle, wo die günstigere Version Grindr XTRA ist und die teurere Version Grindr Unbegrenzt. Mit Grindr XTRA erhältst du keine Werbung mehr in der App, siehst mehr Profile in der Übersicht im Startbereich, also bis zu 600 Personen und kannst dort nach Personen filtern die gerade Online sind, nur Profile anzeigen die Bilder haben, sowie weitere Filter. Zudem kannst du mehr Personen favorisieren und blockieren, sowie Zitate für Chats speichern, die Lesebestätigungen im Chat sehen und Chats werden blau markiert, wenn du kürzlich mit diesen geschrieben hast. Dieses Abo kannst du als Jahresabo für monatlich 5,99€ kaufen, was einem Preis von 71,88€ entspricht, den du direkt zu Beginn zahlen musst. Oder als dreimonatiges Abo für monatlich 9,99€ was 27,97€ entspricht oder im unabhängigen Monatsabo für monatlich 13,99€ was du sogar beim ersten Mal 7 Tage kostenlos testen kannst. Die Abos werden über deinen AppStore abgeschlossen und die Preise können je nach Android oder IOS Gerät variieren. Beim Grindr Unbegrenzt Abo, erhältst du alle Funktionen vom XTRA Abo plus zusätzlich 7 weitere Funktionen. Nämlich unbegrenzt viele Profile auf der Startseite, du kannst sehen wer dich alles in den letzten 24 Stunden angeschaut hat und mit den Personen interagieren. Außerdem kannst du einen Inkognito-Modus aktivieren, sodass du bei anderen nicht mehr angezeigt wirst im Startbereich, wenn du Online bist. Du kannst Nachrichten aus dem Chat wieder zurücknehmen, wo du auch Bilder zurückziehen kannst und du kannst Bilder verschicken, die der andere nur für eine kurze Sekundenzeit ansehen kann, wie bspw. Snaps bei Snapchat. Zudem hast du bei den Chats auch eine Übersetzungsfunktion, womit du Sprachbarrieren einfach umgehen kannst. Diese zwar wirklich umfangreichen Funktionen sind aber verhältnismäßig teuer. Im Jahresabo kostet es 14,41€ pro Monat also insgesamt 172,99€, im 3 Monatsabo jeden Monat 19,99€ also 59,99€ für drei Monate und im unverbindlichen Monats Abo jeden Monat 27,99€. Neuerdings gibt es in seinem Profilbereich auch die Möglichkeit für 10,99€ dein Profil zu boosten, also für eine Stunde ganz oben angezeigt zu werden. Der Preis dafür variiert stark von deinem Standort und Uhrzeit, weswegen der hier angezeigte Preis bei mir nicht repräsentativ ist. 

6. Einstellungen

Werfen wir jetzt noch einen Blick in die Einstellungen, welche wir über unser Profilbild im Startbereich erreichen können. Hier können wir unter Konto unsere Informationen wie E-Mail Adresse und Passwort bearbeiten, sowie unseren Account deaktivieren, bzw. unseren Account darüber komplett löschen. Dabei gehen alle unsere Chats und gespeicherten Personen verloren und wir verschwinden bei unseren ganzen Chatpartner auch. Unter Benachrichtigungen können wir einstellen, ob wir über Grindr Nachrichten auf unserem Gerät per Push informiert werden wollen und unter Sicherheit und Datenschutz können wir das App Icon der App verändern, wie es auf unserem Gerät angezeigt wird, sowie einen Pin festlegen, welchen man eingeben muss, wenn man die App auf deinem Gerät startet. Unter Nutzer freigeben, können wir alle Personen, die wir blockiert haben sehen und wieder freigeben. Unter Anzeigeeinstellungen können wir festlegen, ob unsere Entfernung im Profil angezeigt wird und wir, wenn jemand über die Karte neue Städte entdeckt, in unserer Stadt angezeigt werden oder nicht. Wenn wir unser Telefon auf Bereitschaft halten, werden wir, wenn wir die App verlassen nicht direkt aus der Übersicht der Profile entfernt, womit uns auf Dauer mehr Leute sehen. Unter Chat können wir jetzt noch alle unsere Chatdaten in einer Cloud sichern und festlegen, falls wir Premium haben, ob Personen markiert werden sollen, mit denen wir schon geschrieben haben. Ganz unten gibt es dann noch die Social-Media Kanäle von Grindr, sowie alle Richtlinien und wir können uns auch mit unserem Account abmelden.

7. Fazit

Grindr ist nicht die einzige Dating-App für schwule, bi, trans oder queere Personen, aber die beliebteste. D.h. du hast den Vorteil einer sehr großen Nutzerschaft aus allen Altersbereichen. Grundsätzlich kann man der App zugutehalten, dass sie auch super kostenlos verwendet werden kann und Premium-Funktionen nur optional und kein muss sind, wie bspw. bei Parship oder ElitePartner. Die Funktionen im Chat und im Profil sind auch ziemlich umfangreich und es ist praktisch, dass man die Übersicht auf der Startseite filtern kann. Was man als Vorteil aber auch als Nachteil sehen kann, ist dass man auf der Plattform theoretisch jedem schreiben kann, ob er das will oder nicht (außer die Person wird blockiert). Hier hast du also keine Wand, wie bspw. bei Tinder oder Lovoo dazwischen, wo du nur mit den Personen schreiben kannst, die dich geliked haben und umgekehrt. D.h. bei Grindr kannst du öfters Nachrichten bekommen von Personen, mit denen du nicht schreiben möchtest. Zudem ist die Plattform ziemlich sexualisiert und du kannst ungefragten Bildern und anstößige Nachrichten nicht wirklich umgehen, außer du blockierst und ignorierst die Leute. Die Plattform ist nicht ohne Grund nur für Erwachsene und dir sollte das beim Anmelden bewusst sein. Falls du noch andere Plattformen im Vergleich sehen willst, schau doch mal hier vorbei und für mehr Tutorials zu anderen Anbietern, kannst du meinen Kanal gerne kostenlos abonnieren. 

Jetzt weißt du wie du neue Bekanntschaften über Grindr finden kannst und dir direkt die App herunterladen (Android/IOS). Über das Teilen des Artikels freue ich mich immer sehr. Falls du noch Fragen oder Feedback haben solltest, kannst du dieses gerne in den Kommentaren hinterlassen, bis zum nächsten Mal.

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Grindr – Die Schwule Dating-App (Das Große Tutorial) Alles was du wissen musst

Lesezeit: 12 min
0