Google Formulare (Das Große Tutorial) - SimonTutorial.de
Lerne die Grundlagen der Microsoft Office 365 in meinem neuen umfangreichen Udemy-Kurs kennen.

Hunderte Tutorials zu digitalen Anwendungen, Apps & vielem mehr.

3 Comments

[…] für Anfragen verwenden kann. Eine Anleitung für die Erstellung solcher Umfragen findet ihr hier: https://simontutorial.de/googleformulare/. Ihr könnt das Projekt aber natürlich auch in einem kleineren Rahmen halten. Gerade in kleinen […]

Mark Brand

Gerne würde ich die Email-Adresse nicht abfragen, sondern im Antwort Sheet direkt als eine Spalte angezeigt bekommen, an die ich das Form gesendet habe.

Tom Stein

Die Google Forms eignen sich gut für simple abfragen. Aber sobald es kompliziert wird (z. B. zu einem Produkt 5 Eigenschaften jeweils von „trifft zu“ – „neutral“ – „trifft nicht zu“ zu bewerten, versagt die Auswertung völlig. Weder kann man den Antworten Punkte zuordnen, noch deren Farben im Antwortdiagramm beeinflussen (positive Antworten in Grün, negative in Rot etc.). Immerhin kann man bei der Beantwortung die Reihenfolge der Fragen variieren, da Teilnehmer häufig die erste Frage bewusster wahrnehmen als die letzte und es somit zu einer Verschiebung der Stimmung käme. Trotzdem: Nur für sehr einfache Fragestellungen geeignet, auch wenn man über die CSV-Auswertung noch ein bisschen nachhelfen kann. Und diese Abgrenzung erwarte ich von Google gleich am Anfang – nicht erst, nachdem ich mich 1 Stunde damit befasst habe und aufgeben muss.

Du hast noch eine Frage? Schreib doch ein Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Felder mit * müssen ausgefüllt werden.