Höre Millionen von Songs, kostenlos mit Werbung oder für einen monatliche Preis mit vielen weiteren tollen Funktionen auf allen deinen Geräten. Wie und was du alles mit Spotify machen kannst, zeige ich dir in diesem Artikel.

Als Erstes schauen wir uns die Abo-Modelle von Spotify an und welche Funktionen und Möglichkeiten es dort gibt. Anschließend erstellen wir gemeinsam ein Konto und schauen  uns die Oberfläche im Web und in der App an, sowie den Player und wie du Musik speichern kannst, in deiner Musik, Playlist und vielem mehr. Danach nehmen wir die Downloadfunktion genau unter die Lupe und werfen noch einen Blick in den Podcasts und Videobereich. Abschließend schauen wir uns die Einstellungen noch an.

1. Abo (Übersicht)

Spotify gibt es grundsätzlich in zwei Versionen, einmal kostenlos und einmal kostenpflichtig. In jedem Fall brauchst du ein kostenloses Konto bei Spotify um auf die Inhalte zugreifen zu können. Wenn du kein Abo abschließt, hast du automatisch die kostenlose Musik, mit welcher du alle Musik und Podcast Inhalte mit Werbeunterbrechungen anhören kannst. Außerdem Musik lediglich im Shuffle bzw. Zufallsmodus und nicht direkt einzelne Titel und nur limitiert kannst du Titel überspringen. Um den kompletten Komfort von Spotify nutzen zu können brauchst du das Premium Abo. Mit diesem hörst du alle Inhalte werbefrei, kannst sie herunterladen, direkt abspielen, soviel überspringen wie du willst und du genießt eine bessere Audioqualität. Doch wie viel kostet das Abo? Grundsätzlich 9,99€ pro Monat. Für Studenten gibt es 50% Rabatt und diese bekommen es für 4,99€ pro Monat. Auch ein Abo für die Familie gibt es, wo man 14,99€ pro Monat zahlt und bis zu fünf weitere Familienmitglieder, welche die gleiche Anschrift haben, hinzufügen kannst. Grundsätzlich kannst du das Abo aber auch unverbindlich für 30 Tage kostenlos testen und es gibt auch immer mal wieder  ganz coole Rabattaktionen für Neukunden, also schön die Augen offen halten. Wie du Spotify dauerhaft günstiger bekommst habe ich dir in diesem Video schon erklärt. Du kannst dein Abo, quasi mit jeder möglichen Zahlungsmethode bezahlen, von Kreditkarte, PayPal zu Gutscheinkarten und Rechnungskauf.

2. Konto erstellen

Doch wie erstelle ich nun ein Konto bei Spotify?

Du kannst  das Konto direkt über die Startseite der Spotify App (Android/IOS), dem Programm für den Computer von Spotify, den Webplayer oder auf der offiziellen Seite von Spotify über die Schaltfläche “Registrieren” erstellen. Hier hast du die Möglichkeit, dich mit deinem Facebook-Konto zu registrieren oder direkt über deine E-Mail Adresse. Grundsätzlich musst du ein Passwort erstellen, dein Geburtsdatum festlegen und wie sie dich nennen sollen. Auch deine Adresse musst du angeben, sobald du ein kostenpflichtiges Abo abschließt, welche bspw. relevant ist bei einem Familienabo. Hast du dann deine E-Mail Adresse erfolgreich bestätigt, steht dir nichts mehr im Wege, Spotify kostenlos oder kostenpflichtig zu nutzen.

3. Oberfläche

Spotify ist auf deinem Computer, über ein extra Programm, welches du auf der offiziellen Seite herunterladen kannst, verfügbar oder über den Webplayer. Du kannst Spotify auch als App für dein Smartphone oder Tablet runterladen, sowie auf deiner Spielekonsole nutzen. Ansich ist die Oberfläche überall von der Struktur her gleich, lediglich einzelne Designelemente sehen anders aus und sind auf die Plattform angepasst. Wir werden uns im folgenden Video grundsätzlich auf die Computer-Version beziehen, welche auf die anderen Geräte übertragbar sein sollte. Falls du irgendwas auf einem anderen Gerät nicht findest, schreib uns doch ein Kommentar oder eine Nachricht auf Facebook und wir probieren dir zu  helfen.

Spotify ist grundsätzlich in drei Bereiche eingeteilt, den “Start”, “Browse” und “Radio” Bereich. Im Startbereich findest du für dich personalisierte Playlists, Songs, Künstler und Co. welche auf deiner gehörten Musik basieren, aber auch Tages und Jahreszeit. Über die grauen Pfeile, kannst du am Computer auch weitere Inhalte aus dem jeweiligen Bereich aufrufen. Im Bereich “Browse” kannst du gezielt nach etwas suchen. Hier kannst du Genres und Stimmungen, Podcast, Charts, Neuerscheinungen, Entdeckungen und Konzerte suchen. In jedem Bereich, hast du dann noch eine detailiertere kategoriesierung. Wenn du nach etwas bestimmten suchst, kannst du das am Desktop im oberen Menü machen und in der App unter Suche. Hier befindet sich in der App auch der “Browse” Bereich. Der letzte Bereich “Radio” beinhaltet Radio-Sender welche für dich personalisiert vorgeschlagen wird, von Künstlern die du hörst oder Stimmungen.

Wählst du eine Playlist aus, kommst du in ihre Übersicht, wo du oben das Cover mit Beschreibung, den Ersteller und Länge sehen kannst. Darunter kannst du die Playlist abspielen und folgen. Über das drei Punkte Menü kannst du auch ein Playlist-Radio starten, dass kannst du auch mit jedem einzelnen Song und dann wird dir ein Radio erstellt basierend auf diesem. Über das drei Punkte Menü kannst du die Playlist auch Melden, ähnliche Playlist erstellen oder die Playlist auch Teilen. In der Playlist-Übersicht siehst du dann jeden Song, mit Künstler und Album. Sowie die Länge und wann es zu der Playlist hinzugefügt wurde. Klickst du auf eine Kategorie, sortiert sich die Playlist danach. Über das Plus an der linken Seite des Songtitels, kannst du den Song zu deiner Bibliothek hinzufügen. Über den Songs kannst du auch nach bestimmten Künstlern, Titeln und Co. in der Playlist filtern. Du kannst einen Song auch mit der rechten Maustaste anklicken und kannst diesen dann in deine Warteschlange setzen, Radio erstellen, sowie Künstler, Album und Mitwirkende anzeigen und ihn in deiner Bibliothek speichern oder zu einer Playlist hinzufügen. Am linken Rand von Spotify am Computer, findest du dann auch noch deine Bibliothek, sowie deine Playlist und kannst ganz unten auch eine erstellen. Am unteren Rand befindest sich der Player und am rechten Rand, kannst du die Aktivitäten optional von deinen Freunden anzeigen. Ganz oben kannst du dein Spotify Profil auch verwalten und dort, über den Pfeil, die Einstellungen abrufen, dich abmelden und dein Spotify Konto abrufen. Du kannst hier auch eine private Session startet, dass bedeutet niemand sieht was du gerade hörst. Klickst du auf deinen Namen, siehst du dein Profil bei Spotify, wie dich auch andere Leute bei Spotify als Nutzer finden können, über die Suche. Hier kannst du über das drei Punkte Menü, dein Profil auch teilen.

4. Der Player

Der Player öffnet sich am unteren Rand, sobald du einen Song angeklickt hast oder eine Playlist gestartet. Hier siehst du ganz rechts das Cover, sowie den Titel und den Interpreten. Klickst du aufs Cover, kannst du dieses auch vergrößern oder verkleinern. Über das Plus neben dem Namen, kannst du es auch zu deiner Bibliothek hinzufügen. In der Mitte hast du dann die Player Bedienung. Hier kannst du pausieren und wiedergeben, sowie den nächsten oder letzten Titel abspielen und festlegen, ob eine Zufallswiedergabe stattfinden soll und ob sich der Song oder die Playlist wiederholen soll. Darunter sieht man noch die Timline mit Zeitstempeln in welcher du dich auch frei rumbewegen kannst. Am rechten Rand kannst du dann noch auf deine aktuelle Wiedergabeliste zugreifen und diese verwalten, wo du die Songs bspw. neu anordnen kannst. Neben der Wiedergabeliste kannst du auch deine Verfügbaren Geräte verwalten und deine Musik auf einem anderen Gerät abspielen. Bedenke, du kannst nur einen Song gleichzeitig über deinen Account abspielen, auch wenn du mehrere Geräte bei deinem Account verknüpft hast. Auf den anderen Geräten wird dann der Song ebenfalls angezeigt und kannst andere Geräte auch als quasi Fernbedienung verwenden. Ganz rechts kannst du dann noch die Lautstärke einstellen und am Computer in einen Vollbildmodus wechseln, wo dir dann das Cover ganz groß angezeigt wird und du nur noch den Player siehst. In der App, hast du teilweise bei Songs auch eine “Behind the Lycris” Funktionen, welche du unterhalb der Playerelemente sehen kannst und dir teilweise den Songtext und Hintergrundsfakten über den Song und Künstler anzeigt, während du den Song spielst.

5. Deine Bibliothek

Im Bereich, deine Musik kannst du deine gespeicherten Songs, Alben, Künstler, Sender, Videos und Podcast sehen. Auch deine erstellten Playlist findest du unter deiner Bibliothek. In deiner Bibliothek siehst du auch deine zuetzt gehörten Songs und bekommst von Spotify unter “Genau Deine Musik” auch Vorschläge basierend auf deinen Inhalten in der Bibliothek. So geben dir die Mixtapes eine bunte Mischung deiner Songs und der Mix der Woche neue Musik welche du mögen könntest. Rufst du dein Album oder Künstler über deine Bibliothek auf, werden dir nur die Lieder angezeigt, welche du auch gespeichert hast. Hier kannst du bspw. auch das komplette Album anzeigen lassen oder es komplett speichern, falls du das nicht getan hattest. Doch wie erstelle und verwalte ich meine Playlists? Du kannst direkt über einen Song, mit dem rechten Mausklick, eine neue Playlist erstellen oder ihn zu einer bestehenden Playlist hinzufügen. Auch im Bereich deiner Playlists kannst du ganz unten eine neue Playlist erstellen. Hier musst du einen Titel festlegen und kannst auch eine individuelle Beschreibung und Cover hinzufügen. Wenn du kein Cover hinzufügst, wird ein automatisches Cover von den Songcovern in der Playlist für die Playlist erstellt. Du kannst nun über die Songs, neue Songs zur Playlist hinzufügen. Hast du Titel hinzugefügt, kannst du diese auch neu anordnen. Unterhalb der Titel findest du auch ähnliche Titel vorgeschlagen, welchen du direkt hinzufügen könntest. Über das drei Punkte Menü bei der Playlist, kannst du diese auch in ein Radio verwandeln, oder eine Gemeinsame Playlist veröffentlichen falls du ein Familienabo hast und diese dann mit der ganzen Familie teilen willst. Du kannst die Playlist auch auf deinem Spotify-Profil anzeigen lassen oder geheimhalten. Sowie die Playlist herunterladen, teilen, löschen oder eine ähnliche erstellen. Wenn du über das Playlistcover fährst, kannst du die Einstellungen, welche du ganz zu beginn gemacht hattest, nochmal ändern. Wenn du ganz viele Playlist hast, kannst du diese auch in Ordnern gruppieren um den Überblick nicht zu verlieren. Hier kannst du einfach im Bereich der Playlists, mit einem rechten Mausklick einen neuen Ordner erstellen, diesen benennen und anschließend deine Playlist dort per Drag und Drop reinziehen.

6. Podcasts

Du kannst mit Spotify auch tausende Podcast hören, mit der kostenlosen und kostenpflichtigen Version. Einfach im Bereich “Browse” in der Kategorie Podcast nach welchen schauen oder über die Suche finden. In deiner Bibliothek findest du auch, in einem separaten Bereich, alle deine gespeicherten Podcasts. Du siehst in der Übersicht immer wie viele Folgen der Podcast hast und wenn du ihn anklickst siehst du alle Folgen im Überblick. Hier siehst du ihre Titel und Beschreibung sowie einen Fortschrittsbalken, wie viel du schon davon gehört hast, wann die Folge veröffentlicht wurde und wie lange sie dauert. Du kannst oberhalb auch nach Allen Folgen filtern aber auch dir nur Folgen anzeigen lassen, welche du noch nicht gehört hast. Auch unseren Podcast “UpToDate” wo sich alles um aktuelle News und Updates aus unserer Technikwelt dreht, findest du bei Spotify. Mehr Informationen dazu auf simontutorial.de/uptodate.

7. Videos

Du hast auch die Möglichkeit, Videos bei Spotify anzuschauen. Damit sind nicht unbedingt Musikvideos gemeint, sondern meistens Videos über Musik. Im Bereich “Videos” in deiner Bibliothek findest du diese oder im Bereich “Browse” und kannst diese direkt dort abspielen . Dann öffnet sich ein Videoplayer welchen du auch im Vollbildmodus anschauen kannst. Über das drei Punkte Menü kannst du das Video auch zu deiner Bibliothek hinzufügen. Du kannst auch Videoserien folgen um keine neuen Folgen davon zu verpassen.

8. Offline hören

Du kannst deine gespeicherte Songs, Alben und Playlist herunterladen um sie auch ohne aktive Internetverbindung hören zu können. Diese Funktion ist nur mit einem kostenpflichtigen Abo möglich. Du kannst die einzelnen Inhalte über den Herunterladen Button oben rechts, über den Songs machen, bei einer Playlist oder Alben. Auch bei allen deinen gespeicherten Songs kannst du dies machen, am Computer über das Programm oder auch in der App. Damit wird dein lokaler Speicher belastet und in den Einstellungen kannst du auch die Download-Qualität einstellen. Du entfernst die heruntergeladenen Songs, in dem du den “Herunterladen” Button wieder deaktiviert. Solange er aktiviert ist, wird jeder Song heruntergeladen, der zu der Playlist, Alben oder deinen gespeicherten Songs hinzugefügt wurde .

9. Einstellungen

In den Einstellungen am Computer, welche du über den Pfeil an deinem Profilbild aufrufen kannst, kannst du erstmal dein Spotify Konto verwalten, wo du dann auf die Internetseite weitergeleitet wirst. Als Nächstes kannst du auch deine Sprache auswählen und festlegen ob Explizite Inhalte angezeigt werden sollen. Also Inhalte welche harte Sprache und Co. beinhalten. Auch Einstellungen zur Soundqualität kannst du hier machen und alle deine Geräte verwalten. Im Bereich “Spotify” kannst du u.a. festlegen  ob du immer eine private Session aktivieren möchtest, deine Aktivitäten mit deinen Freunden teilen, sowie deine zuletzt gehörten Künstler oder Playlists direkt auf deinem Spotify Profil zu veröffentlichen. Schließlich kannst du auch deine Facebook-Verbindung verwalten, wo du dich mit deinen Freunden über Spotify verbinden kannst. Auch lokale Dateien, sowie Einstellungen zu Anzeigeoptionen kannst du noch festlegen. Auch Auto-Play und erweiterte Einstellungen kannst du tätigen, in welchen du bspw. festlegen kannst ob Spotify beim Start deines Computers geöffnet werden soll. In der App hast du ähnliche Einstellungen wo du aber noch detailiertere Einstellungen zur Qualität, Übergang und Co. von Songs machen kannst, sowie zu Benachrichtigungen und Datenverbindung.

Jetzt weißt du wie du mit Spotify kostenlos oder kostenpflichtig Millionen von Songs und Co. hören kannst. Du kannst auf simontutorial.de/musikstreaming auch verschiedene Anbieter in Ruhe vergleichen. Für mehr Tutorials kannst du meinen YouTube-Kanal gerne kostenlos abonnieren.

Dieses Video enthält: 🔗
(Mehr Infos auf: https://simontutorial.de/kooperationen)

© Produziert von Simon Voppmann. Alle Rechte vorbehalten.


Kommentar verfassen