Neu in Adobe Photoshop 2022 (Version 23) Alle neuen Funktionen im Überblick

Adobe hat auf ihrer jährlichen Adobe Max wieder die neuen Versionen ihrer Creative Cloud Programme für 2021 vorgestellt. Wie du Photoshop jetzt auch im Web nutzen kannst, was es für neue neuronale Filter gibt und welche andere Veränderungen in der neuen Version 23 ab sofort verfügbar sind, erkläre ich dir ausführlich in diesem Artikel.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Inhaltsverzeichnis

Photoshop im Web

Photoshop wie wir es vom PC oder inzwischen auch iPad kennen, gibt es ab sofort in der Beta-Version auch als Web-Anwendung auf photoshop.adobe.com. Die Web-Version ist in allen Abos, in welchem das normale Photoshop inkludiert ist, verfügbar. Der Funktionsumfang der Web-Version ist vergleichbar mit der iPad-Version, also sehr abgespeckt und aufs wesentliche reduziert im Verhältnis der PC-Version. Sie ist also kein wirklicher Ersatz, aber praktisch, wenn man unterwegs oder zwischendurch kleine Änderungen in bestehenden Dateien machen muss oder etwas überprüfen. Für letzteres haben wir auch ein praktisches Kommentar-Tool was für interaktive Anmerkungen und dementsprechend für Teams ideal ist. Um Dateien in der Photoshop Web-Version nutzen zu können, musst du die Projektdateien cloudbasiert in deiner Creative Cloud speichern als direkte Cloud-Datei oder normale Photoshop-Datei.

Automatische Auswahl
In der normalen Photoshop-Version am Computer wurde das Auswahl-Werkzeug auch verbessert. Wenn wir in den „Auswählen und markieren“ Modus über die Auswahl-Leiste auswählen können wir jetzt Objekt automatisch auswählen lassen, wenn wir mit der Maus darüber fahren. Über die Werkzeugleiste können wir auch zwischen Rechteck und Lasso wechseln, sowie die Auswahl auch wie gewohnt bearbeiten.
Neue neuronale Filter
Die letztes Jahr eingeführten neuronal Filtern wurde dieses Jahr um einige neue Filter erweitert. Hier gibt es einmal den Landschaftsmicher, womit du mehrere Landschaftsbilder zusammen fügen kannst. Auch Farbe kannst du mit dem neuen Farbübertrag-Filter von einem Bild auf ein anderes anwenden oder einfach eine neue Farbparlette. Als letzter neuer neuronal Filter gibt es auch den Harmonisierungsfilter mit welchem man Lichter und Schatten über mehrere Ebenen hinweg aneinander anpassen kannst was für Kompositionen sehr praktisch sein kann. Alle neuen Filter sind in als Beta verfügbar und die Filter vom letzten Jahr wurden im Laufe der Zeit auch verbessert.
Kommentare & Illustrator-Integration
Für die Zusammenarbeit mit anderen Personen im Team gibt es jetzt in Photoshop ein praktisches Kommentar-Tool, welches auch in der neuen Web-Version und der iPad-Version verfügbar ist. Die Funktion kannst du nur über die Freigeben-Funktion deiner Photoshop-Datei nutzen. Hier kannst du normale Kommentare schreiben aber auch mit dem Pin bestimmte Bereiche im Projekt markieren, zu welchen du einen spezifischen Kommentar hinzufügen kannst. Auf Kommentare kann auch geantwortet werden und diese als erledigt markiert werden. Alle Kommentare werden in Echtzeit aktualisiert. So kann man Feedbackrunde praktischerweise direkt in der Photoshop-Datei bearbeiten. Neben der neuen Kommentar-Funktion ist die Integration mit Illustrator-Dateien verbessert worden. Wenn du in den Voreinstellungen die Option PsAiInteropEnhancements aktivierst kannst du jetzt Pfade, Ebene, Vektorebenen und Vektormasken 1:1 von Illustrator in Photoshop importieren und dort damit weiterarbeiten.
Neu auf dem iPad
In der iPad-Version von Photoshop werden neben der neuen Kommentar-Funktion jetzt auch Smartobjekte, Camera RAW Dateien und das Abwedler und Aufheller Werkzeug unterstützt. Die Funktionen funktionieren auf dem iPad genauso wie die Funktionen auf der Desktop-Version funktionieren.
Weitere Verbesserungen

Neben den größeren Veränderungen gab es in dieser Version natürlich auch wieder Kleinigkeiten, die verbessert wurden. Der Ölfarbenfilter wurde bspw. verbessert durch GPU-Unterstützung, welche du in den Voreinstellungen dafür aktiviert haben musst. Aber auch das Verlaufswerkzeug wurde verbessert, welche man sich über die Voreinstellungen schon anschauen kann. Auch neue Objektive und Kameras werden unterstützt, sowie das Exportieren von GIFs und Co. soll flüssiger möglich sein und für alle die Erweiterungen für Photoshop entwickeln, sollen jetzt mit der modernen JavaScript-Engine besser möglich sein. Alle weiteren behobenen Probleme und Verbesserungen kannst du dir hier nochmal in Ruhe durchlesen.

Jetzt weißt du, was es alles Neues bei Adobe Photoshop 2022 gibt und über diesen Link kannst du dir die neuste Version kostenlos testen und direkt selbst durchstarten. Wenn du auch wissen willst, was es neues in Illustrator, Lightroom, Premiere Pro & Co gibt, dann schau doch mal auf meinem YouTube-Kanal vorbei. Über das Bewerten und Teilen des Videos freue ich mich auch immer. Falls du noch Fragen oder Feedback haben solltest, kannst du dieses gerne in den Kommentaren hinterlassen. Bis zum nächsten Mal.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Inhaltsverzeichnis

Teile das Tutorial auf
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email