Plane deine nächste Reise mit Airbnb. In diesem Video zeige ich dir, wie du Unterkünfte und Ereignisse über Airbnb für deinen nächsten Urlaub buchst, sowie du deine eigene Unterkunft anbieten kannst um damit Geld zu verdienen. Außerdem alles drum herum was du über Airbnb wissen solltest.

Als Erstes erstellen wir ein Konto, richten unser Profil ein und nehmen die Oberfläche auseinander. Dann gehen wir im Detail durch, wie du mit Airbnb eine Unterkunft oder Ereignis für deine nächste Reise buchen kannst und schließlich selbst deine Wohnung vermieten bzw. über Airbnb anbieten kannst um damit Geld verdienst. Abschließend werfen wir noch einen Blick in die Einstellungen.

1. Konto erstellen

Um Airbnb überhaupt nutzen zu können, brauchst du ein Konto bei Airbnb. Dieses kannst du dir direkt über diesen Link erstellen. Du hast die Möglichkeit dich mit einem Facebook oder Google Konto anzumelden oder einfach mit deiner E-Mail Adresse registrieren. Du musst in jedem Fall deinen vollen Namen und Geburtsdatum angeben und es kann gut sein, dass dieser in folgenden Schritten noch per Ausweis überprüft werden, deswegen sollten alle Angaben der Wirklichkeit entsprechen. Es dürfen sich nur Personen anmelden, welche ihr 18 Lebensjahr erreicht haben und in unserem Land als volljährig gelten. Eine Erstellung über Facebook ist ratsam, da die Facebook-Verbindung später in deinem Profil angezeigt wird  und du so vertrauenswürdiger wirkst.

2. Oberfläche

Wir schauen uns jetzt die Oberfläche über das Web an. Airbnb gibt es aber auch als App für dein Smartphone oder Tablet (IOS / Android). Diese ist grundsätzlich identisch aufgebaut, halt für die mobile Benutzung optimiert. Hast du dich erfolgreich angemeldet, befindest du dich auf deiner persönlichen Startseite. Hier hast du ganz oben im Menü die Möglichkeit nach einem Reiseort zu suchen und dann weitere Informationen zu deiner Reise abrufen. Am rechten Rand des Menüs kommst du auch in den Bereich, wo du selbst Gastgeber werden kannst, sowie alle deine gespeicherten Unterkünfte und deine kommenden und vergangenen Reisen sehen kannst. Daneben findest du noch das Nachrichten Tab wo du mit deinen Gastgebern oder Gästen kommunizieren kannst und auch Rezesionen verfassen. Dann findest du noch den Hilfe Bereich und schließlich dein Profil. Hier kannst du im erweiterten Menü dieses Abrufen aber auch deine Kontoeinstellungen vornehmen, Freunde und Gastgeber einladen sowie einen Reiseführer erstellen und AirBnB für die Arbeit verwenden. Schlussendlich kannst du dich hier auch von deinem Airbnb Konto abmelden.

Wenn du jetzt in den Hauptbereich deiner Startseite schaust, kannst du hier auch einfach zwischen Unterkünften, Ereignisse und Restaurants suchen. Außerdem werden dir Städte, Reisen und Co. personalisiert, so wie Empfehlungen der Redaktion vorgeschlagen oder auch Airbnb Plus, was dir verifizierte und qualitativhochwertige Unterkünfte ermöglicht.

3. Unterkunft buchen

Doch wie buche ich jetzt eine Unterkunft oder Ereigniss? Das machst du am Besten über die obere Suche, wo du als Erstes dein Reiseort eingeben kannst. Hast du das gemacht, kommst du auf die Übersichtsseite, wo dir in dem Ort Unterkünfte, Ereignisse und Co. vorgeschlagen werden. Unter der Suche kannst du jetzt deine Reiseinformationen präzesieren. Das bedeutet: ein Datum festlegen, von wann bis wann du verreisen willst, wie viele Gäste und was für Gäste. Ich empfehle dir, hier so gut es für dich geht, dass Datum oder die Gäste zu variieren um mehr unterschiedliche Angebote zu sehen. Den dir werden anschließend nur Ergebnisse angezeigt die zu dem Zeitpunkt und der Gästeanzahl passend, verfügbar sind. Klickst du jetzt bspw. in den Bereich: Unterkünfte, öffnet sich die Suchübersicht. Hier hast du auf der rechten Seite eine Karte wo mit Preiszeichen, die verfügbaren Unterkünfte angezeigt werden. Der angezeigte Preis ist der Preis pro Nacht für alle Personen. Du kannst über die Preistags auch mit den jeweiligen Unterkünften interagieren. An der linken Seite siehst du dann nochmal alle Unterkünfte in einer Übersicht, wo du Bilder, Beschreibung und Preise sehen kannst, sowie Bewertungen. Hier kannst du oben noch weitere Filter anwenden, wie Preisbereich, Art der Unterkunft, Zimmer und Betten, Ausstattung und vieles mehr.

Wählst du eine Unterkunft aus, kommst du in die Übersicht wo du wirklich alle Information über sie bekommst. Mit Bildern, Beschreibung und Ausstattung. Du kannst dir hier auch das Profil des Hosts anschauen und ganz unten auch Benutzerbewertungen. Am rechten Rand kannst du dann deine Reisedaten anpassen, sehen wann die Wohnung verfügbar ist und wie der Preis sich schlussendlich aufbaut. Hier kannst du die Unterkunft direkt buchen. Es wird dann als erstes überprüft ob die Buchung zu dem Zeitraum noch verfügbar ist und der Gastgeber dich aufnehmen will. Bestätigt dieser alles, beginnt die Abwicklung der Buchung und die Kosten fallen an. Du kannst Unterkünfte auch oben rechts per Link teilen oder zu einer Liste hinzufügen. Das hilft dir, mit deinen Freunden die passende Unterkunft zu bekommen und den Überblick nicht zu verlieren. Wie du nach der erfolgreichen Buchung dann in die Unterkunft kommst und wo sie genau liegt, wird dir vom Gastgeber mitgeteilt und ist immer individuell.

Wenn du meine persönlichen Unterkunftsempfehlungen sehen willst, dann unterstütze doch unseren Kanal über Patreon.com/simontutorial. Mit einer kleinen monatlichen Spende förderst du unsere Videotutorials und bekommst u.a. exklusive Inhalte, vorab und werbefrei, so wie meine persönlichen Empfehlungen auf Airbnb.

4. Wohnung vermieten

Doch wie werde ich jetzt selber Gastgeber? Klicke dafür einfach auf diesen Link, ein ganz persönlichen Link für dich über welchen du ganz einfach deine Unterkunft festlegen kannst und wie viele Gäste du aufnehmen willst. Dir wird direkt angezeigt, wie viel Geld du mit deiner Unterkunft verdienen könntest. Bedenke auch hier, dass deine Angaben so richtig sein müssen wie es nur geht, denn falsche Angaben führen schnell zu schlechten Bewertungen und bei Beschwerden vielleicht sogar zum kompletten Rauswurf bei Airbnb. Das Anbieten von Unterkünften ist für dich grundsätzlich komplett kostenlos. Im zweiten Schritt kannst du dann festlegen, zu welchen Zeiträumen deine Unterkunft verfügbar ist, wann die Gäste zeitlich an-und abreisen können und welche Anforderungen diese erfüllen müssen, dass ist super wichtig, falls du sichergehen willst dass vertrauenswürdige Gäste in deiner Unterkunft sind. Hast du dann erfolgreich deine Profil eingerichtet, mit Beschreibung und Bildern kann es direkt losgehen. Auch Hausregeln kannst du festlegen an welche sich deine Gäste halten müssen. Du bekommst immer Benachrichtigungen sobald ein Gast einen Besuch bei dir anfragt und du musst diesen dann bestätigen und kannst mit ihm in Kontakt treten um genauere Details zu besprechen. Es ist immer Ratsam auch eine Sammlung an lokalen Tipps und Empfehlungen vorzubereiten, welche du immer zur Verfügung stellen kannst. Damit fühlen sich deine Gäste oft wohler und freuen sich über diese kleine Hilfe. Doch wann wirst du bezahlt? Du bekommst dein Geld 24 Stunden nach dem Check-In des Gastes. Außerdem hast du einen Schutz bei Sachschäden in Höhe von bis zu 800.000€, was dir noch ein bisschen mehr Sicherheit geben sollte. Also worauf wartest du noch? Es ist auch super praktisch seine Wohnung, während man selbst im Urlaub ist über AirBNB zu vermieten. Abschließend will ich dich aber noch darauf hinweisen, dass AirBNB in einigen Städten verboten wurde und du, falls in einer Mietwohnung lebst, dies mit deinem Mieter abspreche musst, sonst kann es sogar bis zur Kündigung kommen, wenn dir das eigentlich nicht erlaubt ist. Also informiere dich über die Sachlage vor deinem Inserat genau.

5. Einstellungen

Wenn du bei Airbnb angemeldet bist, kannst du über dein Nutzerprofil noch einige Einstellungen verwalten. Als erstes zu den Wegen über welche du Benachrichtigt werden willst, sowie was für Benachrichtigungen du überhaupt bekommen willst. Im zweiten Bereich, kannst du deine Zahlungsmethoden hinzufügen. Hier kannst du eine Kreditkarte hinzufügen oder auch ein PayPal Konto. Außerdem hast du hier auch die Möglichkeit Guthaben per Geschenkkarte aufzuladen oder Coupon Codes einzugeben. Der Bereich “Auszahlungspräferenzen” ist nur für Gastgeber relevant, welche hier ihre Auszahlungsart hinzufügen können für ihre Einnahmen über Airbnb.

Im Bereich “Privatsphäre” kannst du deine Verbindung zu einem Facebook Konto verwalten sowie die Anzeige deiner Inserate und Profil bei Airbnb in Suchmaschinen. Im Bereich “Sicherheit” kannst du dein Passwort ändern und alle deine eingeloggten Geräte verwalten. Außerdem kannst du unter verbundene Apps auch drittanbieter Apps verwalten, mit welchen du dein Airbnb-Konto angemeldet hast. Im vorletzten Bereich “Einstellungen” kannst du deinen Account auch wieder löschen, deine Geschäftsangaben verwalten sowie Tools für die proffesionelle Vermietung und Firmenkonto verwenden. Im letzten Bereich Abzeichen, siehst du alle deine Errungenschaften bei AirBNB. Das können viele positive Bewertungen sein, oder auch als Gastgeber das “SuperHost” Abzeichen, was den Nutzer zeigt, dass deine Unterkunft sehr beliebt und gut bewertet ist.

Jetzt weißt du, wie du ganz einfach mit der Hilfe von Airbnb eine ganz persönliche Unterkunft für deine nächste Reise finden kannst oder selbst eine vermieten. Also worauf wartest du noch? Erstelle jetzt ein Konto über diesen Link oder werde Gastgeber hier.  Falls du noch irgendwelche Fragen hast, kannst du uns gerne eine Nachricht auf unserer Facebook Seite schicken oder einfach ein Kommentar schreiben.

Dieses Video enthält: 🔗
(Mehr Infos auf: https://simontutorial.de/kooperationen)

© Produziert von Simon Voppmann. Alle Rechte vorbehalten.


Kommentar verfassen