Prime Day 2019: Was steckt wirklich hinter den Angeboten? (UpToDate Podcast)

0
81

Einmal im Jahr widmet Amazon einen ganzen Tag ihren zahlenden Prime Kunden, mit dem Amazon Prime Day. Dieses Jahr zum ersten Mal sogar ganze zwei Tage, am 15. und 16. Juli 2019, wo sie ihre Mitglieder mit unmengen an Angeboten, besonderen Aktionen und Unterhaltung überhäufen. Ob sich die Angebote lohnen und was wirklich hinter der Prime Day Aktion steht, darüber sprechen wir in dieser neuen Folge des UpToDate-Podcasts. Dein Podcast für aktuelle News und Updates aus unserer Technikwelt. Mein Name ist Simon und Hallo und Herzlich Willkommen.

Der Prime Day, ist exklusiv für aktive Amazon Prime Kunden, also Personen welche den Bezahldienst von Amazon abonniert haben, mit welchem man kostenlosen Versand, Zugriff auf das Prime Video Angebot, Amazon Drive Cloudspeicher mit unlimiterter Photocloud, Prime Music mit 2 Millionen Songs, Prime Reading, Twitch Vorteile und vieles mehr, wie einmal im Jahr auf den Prime Day zugriff haben.

Am Prime Day lockt Amazon im 10 Minuten Takt mit Blitzangeboten. Durch diese werden zwar viel mehr und diverse Produkte ins Angebot gepackt, sind aber meistens nicht großartig reduziert. Neben diesen Blitzangeboten gibt es dann auch noch Tagesangebote, meistens nach bestimmten Marken oder Produkten in verschiedenen Variationen sortiert, welche einen besseren Rabatt haben . Schlussendlich gibt es auch, wohl auch einige der größten Rabatte, auf die eigenen Amazon Produkte, wie die Kindle-Geräte, Amazon Echos oder auch den Fire-TV Stick. Auch bspw. im Prime Video Bereich gibt es über die beiden Tage exklusive Angebote für Prime Kunden. Doch worauf sollte man bei den Angeboten achten? Nicht alle Angebote sind so gut wie sie dort präsentiert werden, erst recht bei den Blitz und Tagesangeboten. Denn viele Produkte sind auch schon vor dem Prime Day reduziert und werden dann, wenn überhaupt nur um wenige Prozent stärker reduziert. Aber hier helfen Seiten wie cammelcammelcammel.com auf welcher du ganz einfach deinen Amazon Shop Link packen kannst, oder nach den jeweiligen Produkten suchen kannst und dann sehen kannst, wie die Preise bisher waren. Ich lege dir dieses Tool wirklich ans Herz, falls du am Prime Day shoppen willst, weil so siehst du was wirklich reduziert ist und kannst sehen wie der Preisverlauf so ist und dich auch benachrichtigen lassen sobald dein Produkt deinen Wunschpreis erreicht hat. Grundsätzlich rate ich dir aber, kauf nicht zu viel was du eigentlich gar nicht brauchst, sondern werfe bspw. einen Blick in deine Listen bei Amazon an Produkten die du dir schon vorher gespeichert hast und kaufen wolltest, vielleicht sind diese ja auch reduziert.

Doch wieso veranstaltet Amazon eigentlich diesen selbst erkorenen Prime Day? Natürlich ist es auf der einen Seite, ein Tag für ihr Kunden und suggeriert diesen, ihre Wichtigkeit für das Unternehmen. Auch die Exklusivität spielt da eine Rolle. Auf der anderen Seite ist es aber auch ein Event was Amazon die Möglichkeit gibt ihre Macht zu demonstrieren und diese auszubauen. Denn an diesen Tagen können sie vorzeige Umsätze generieren und da dieser Tag mitten im Juli ist, haben sie auch keine großartige Konkurrenz, wie bspw. an den Black Friday oder Feiertagen. Der Prime Day ist außerdem die perfekte Marketing Kampagne für Amazon, den als allgemeiner Onlineversandhandel ist es gar nicht so einfach nicht nur einzelne Produkte, sondern die komplette Bandbreite zu vermarkten. Dafür ist der Prime Day einfach perfekt und das gefundene Fressen für das Werben von Neukunden, die Prime 30 Tage kostenlos testen wollen und durch den Prime Day das Gefühl haben im richtigen Moment die Probemitgliedschaft abzuschließen, welche dann möglicherweise zu zahlenden Kunden werden.

Das erste Mal hat Amazon auch im Rahmen des Prime Days ein exklusives Prime Concert veranstaltet welches Live in New York aufgezeichnet wurde und natürlich exklusiv für alle Prime Mitglieder weltweit live gestreamt wurde und nachträglich als VOD verfügbar war. Bei diesem Konzert sind international bekannte Acts wie Taylor Swift, Dualipa, SZA und Becky G aufgedrehten. Ich habe mir dieses Konzert angesehen und muss leider sagen, obwohl ich die Acts mochte, das Konzert so durch Werbung von Amazon überhäuft wurde, dass es die Authentizität komplett zerstört hatte. Sein es die übertrieben glücklichen Zuschauer, die Moderatorin welche probiert die tollen Funktionen der Amazon Alexa lustig vorzustellen oder die Werbeunterbrechungen mit Prime Video Trailern zu ihren neuen Serien und Filmen. Es ist nicht so, dass ich die Prime Video Produktionen nicht mag oder die Vorteile von Amazon Prime blöd finde, aber dies war mehr eine Dauerwerbesendung als ein unterhaltsames Konzert. 

Neben diesem internationalen Konzert, hat Prime aber auch bspw. hier in Deutschland ein exklusives Konzert mit den Fantastischen Vier und Clueso kostenlos für ihre Mitglieder in München veranstaltet. Diese Konzerte zeigen bspw. wie sich die Prime Mitgliedschaft in Zukunft noch entwickeln könnten. Denn es ist nicht unbekannt dass Amazon das Ziel verfolgt, dass jede Person auf diesem Planeten ein kostenpflichtiges Abo bei ihnen hat und auf ihre Dienstleistungen vertraut und in Zukunft von diesen abhängig wird. 

Dieses Ziel wollen sie durch diesen Prime Day und den ganzen besonderen Konditionen, welche in ihrer Gesamtheit lächerlich günstig sind für 69€ im Jahr, erreichen.

Auf simontutorial.de/amazon habe ich auch zu den einzelnen Vorteilen und Prime an sich ausführliche Tutorials produziert, welche du dir gerne bei Interesse dort anschauen kannst.

Man muss ich aber auch darüber bewusst sein, dass so ein Unternehmen wie Amazon dadurch unglaublich viel macht bekommt und zu einer Monopolstellung werden kann, was nie gut ist. Erst recht da man weiß, wie die Arbeitsbedingungen teilweisen in den Logistikzentren und bei den Zustellern sind. Außerdem bekommt Amazon dadurch auch immer mehr die Möglichkeit ihre Konkurrenz, durch ihre unglaublich niedrigen Konditionen, zu drücken. Das wurde erst letztlich kritisiert, als Amazon preisgegeben hat, dass sie in Zukunft auch Artikel ohne Verpackung zurücknehmen. Dass dies für einen riesigen Versandhändler möglich ist, steht nicht zur Frage aber für kleinere Unternehmen geht das nicht und sobald wir denken, dass es normal sei ohne Verpackung Artikel zurückschicken zu können, greifen wir nur noch zu Amazon, da es bei der Konkurrenz nicht möglich ist. Dieses Szenario ist auf alle anderen Bereich 1:1 übertragbar und ich hoffe das Prinzip ist euch bewusst geworden. 

Schlussendlich ist für uns Privatkunden das Prime Angebot an sich ein sehr gutes Angebot wenn man alle Vorteile nutzt. Aber wer nutzt diese überhaupt alle? und man sollte sich immer im klaren sein, was man damit eigentlich alles unterstützt, wenn man diese Plattform nutzt. Ich will damit nicht sagen, dass man Amazon komplett boykottieren muss, aber vlt ab und zu auch mal eher auf lokale Unternehmen zurückgreifen oder mal die Prime Mitgliedschaft zu pausieren.

Kommentar verfassen