3 Gründe, warum man sich kein iPhone 12 kaufen sollte.

Apple hat am 13. Oktober 2020 ihre neuen iPhone 12 Modelle vorgestellt und ich als großer Apple Fan war schon mega gespannt, was es für krasse neue Sachen dieses Jahr gibt. Doch schnell wurde für mich klar, diese iPhone-Generation werde ich mir nicht kaufen. Warum? Das erkläre ich dir in diesem Artikel.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

1. Voraussetzung

Bevor wir durchstarten, dieser Artikel basiert auf meiner subjektiven Meinung und meiner sehr individuellen Ausgangssituation, welche ich erstmal kurz da legen möchte, damit meine folgenden Gründe nachvollziehbarer sind.

Ich bin letztes Jahr mit dem iPhone 11 von meinen bisher nur Android basierten Smartphones komplett ins Apple Ökosystem mit iPhone, Mac, iPad, Apple Watch und AirPods umgestiegen. Wieso ich das gemacht habe, habe ich dir damals in einem eigenen Artikel erklärt. Diese Argumente vertrete ich immer noch und grundsätzlich schätze ich viele Sachen an Apple, bspw. wie Hardware und Software zusammenarbeiten, wie clean die Software an sich ist und wie mit Datenschutz umgegangen wird. In diesem Artikel möchte ich dir nun erklären, wieso ich einen Umstieg vom iPhone 11 auf das neue iPhone 12 Modell als unsinnig empfinde und das kann dir vielleicht bei deiner Entscheidung helfen, wenn du darüber nachdenkst. Ich beziehe mich in diesem Artikel grundsätzlich nur auf das normale iPhone 11 und iPhone 12, da diese aktuell nur interessant für mich sind und ich nur mit ersterem Erfahrungswerte habe. Die Pro-Modelle und das neue Mini-Modell lasse ich hier bewusst außen vor, da sie meiner Meinung nach eine andere Zielgruppe entsprechen, welche nicht meine ist.

2. Fehlende Innovation

Mein Hauptgrund, wieso ich mich gegen ein iPhone 12 entschieden habe, ist die fehlende Innovation zwischen der letzten und der neuen Generation. Die einzigen vier  nennenswerten Veränderungen beim neuen iPhone 12 für mich sind die neue Version des Prozessors, das neue Super Retina XDR Display, das neue Ceramic Shield und das neue Design. 

Fangen wir mit dem Prozessor an, dieser ist natürlich wieder schneller geworden, laut Apple bis zu 40% schneller als sein Vorgänger der Bionic A13 und soll auch Energie effizienter sein. Solche Aussagen gehen runter wie Öl, aber stimmt das im Alltagsgebrauch wirklich? Schließlich haben wir wieder eine 6-Core CPU und 4-Core GPU wie im alten Prozessor auch. Wenn man sich beide genau anschaut, sieht man das es einen Unterschied gibt, aber dieser ist relativ klein. Ich bezweifle stark, dass man das als normaler Anwender im Alltag großartig merkt, erst recht wenn der bisherige Prozessor für meine Anwendungen bisher immer komplett ausgereicht hat. 

Neben dem Prozessor haben wir jetzt auch das  Super Retina XDR Display. Da uns normalen Anwender der Name nicht viel sagt, hier kurz die Veränderungen zum iPhone 11. Es wurde jetzt von einem LCD auf ein OLED Display gewechselt, was mehr Kontrast und bessere Farben ermöglicht. Auch die Akkulaufzeit wird dadurch geschont, da die einzelnen Pixel, welche sich im neuen Gerät verdoppelt haben, einzeln ein oder ausgeschaltet werden können. Ob die Akkulaufzeit aber durch den neuen Prozessor und Display Technologie wirklich besser wird, da die Kapazität im Vergleich gesunken ist, bezweifle ich und ich denke sie wird sich im gleichen Rahmen wie beim iPhone 11 bewegen, welcher für mich vollkommen ausgereicht hat. Genaue Tests werden das aber erst zeigen und ich verlinke sie dir in der Beschreibung, sobald welche verfügbar sind.

Im neuen iPhone 12 setzt Apple für sein Display nicht mehr auf normales Glas, sondern ihr selbst benanntes Ceramic Shield. Wie sich das physikalisch anders zusammen setzt wie Glas, kann ich dir hier als Leihe nicht erklären aber es soll 4x weniger Zerbrechen als Glas, was den ein oder anderen Display-Sprung verhindern könnte. Trotzdem ist es natürlich immer noch anfällig für Brüche. Ich persönlich habe bisher noch nie ein Display-Sprung oder des gleichen gehabt in meinen 7 Jahren mit Smartphone, weswegen ich das neue Ceramic Shield echt cool aber nicht als notwendig neue Innovation für mich persönlich aktuell wertschätze.

Was mir persönlich sehr gut gefallen hat, ist das neue kantiger Design vom iPhone, was Back to the Roads geht. Auch das sich die Ränder etwas verkleiner haben und das Gerät minimal leichter geworden ist, ist zwar cool, aber auch nicht so extrem, wie es in der Werbung beworben wird. Solche kleinen Veränderungen fühlen sich beim ersten Mal in die Handnehmen krass an, aber daran gewöhnt man sich sehr schnell und ob ich 40g weniger in der Handhalte, bei einem Gerät was 0,4 cm schmaler ist, macht für mich jetzt nicht den großen Unterschied. Es gibt auch neue Farben, welche natürlich andere Geschmäcker ansprechen kann, aber da ich großer Fan vom Product Red bin, was es erneut gibt, hat das für mich dieses Jahr keine Rolle gespielt.

Die größte Innovation, welche Apple vorgestellt hat, ist die komplette Unterstützung von 5G in ihren iPhone 12 Modellen. Das war ihnen so wichtig, dass sie fast 10 Minuten ihrer einstündigen Präsentation darüber gesprochen haben. Das ist zwar ein cooler Schritt in die Zukunft, aber wenn wir mal ehrlich sind, für Menschen, die in Deutschland leben, ist diese Funktion aktuell mega unnötig. Hier bin ich froh überhaupt überall eine stabile LTE Verbindung zu haben, im “besten Deutschen Mobilfunknetz” wie es die Telekom gerne sagt. Wo wir dann 5G wirklich nutzen können und für welche Prozesse sich das hier dann vor Ort lohnt, ist mir schleierhaft und deswegen kein Grund so ein Gerät aktuell zu kaufen. 

Was mich noch zum Kauf eines neuen iPhones bewegt hätte, wären wesentlich bessere Kameras. Aber hier geht man fast komplett leer aus. Es sind die gleichen Rückkameras verbaut wie im iPhone 11, lediglich die Frontkamera hat einen verbesserten Nachtmodus erhalten. 

3. Nachhaltigkeit

Als ich letztes Jahr von meinem Android OnePlus-Geräten auf ein iPhone 11 gewechselt bin, war einer meiner Gründe auch die Langlebigkeit der Apple iPhones und damit meine Hoffnung, nicht mehr jedes Jahr ein neues Gerät kaufen zu müssen, da die Leistung meines aktuellen Geräts nicht über die Zeit rapide abgenommen hat. Unterm Strich hat das den direkten Vorteil für mich, dass es zusammengefasst günstiger auf Dauer ist und ich damit auch den Planeten und seine Ressourcen schone. Den jedes Jahr ein neues Smartphone zu kaufen, obwohl das alte noch voll funktionstüchtig ist, nur um das aktuellste Gerät und paar neue Funktionen zu haben, ist alles andere als Nachhaltig und notwendig. Zwar wirbt Apple mit einer relativ nachhaltigen Produktion und es gibt auch ein Trade-In Programm, womit man sein iPhone weitergeben oder direkt die Einzelteile verwertet lassen kann, aber schlussendlich ist es am nachhaltigsten, sein aktuelles Gerät so lange wie es funktioniert zu verwenden und sich nicht jedes Jahr ein komplett Neues zu kaufen, nur weil man es kann.

4. Der Preis

Mit den neuen Modellen sind natürlich auch wieder neue Preise eingeführt worden, die etwas gestiegen sind. Es sieht zwar auf den ersten Blick so aus, durch das iPhone 12 Mini und der aktuellen Mehrwertsteuersenkung, wo man schon einen Einstiegspreis unter 800 € bekommt. Aber das normale iPhone 12 Modell ist ohne Mehrwertsteuersenkung, welche nur noch bis Ende des Jahres voraussichtlich gilt, jeweils um 100 € gestiegen. Ob die Preiserhöhung die neuen Funktionen wert sind und ob es sich für einen komplett neuen Einstieg in die iPhone-Welt lohnt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Mir persönlich würden die 100 € keinen großen Unterschied machen, aber die zuvor genannten Gründe überwiegen bei meiner Entscheidung deutlich.

5. Marketing

Kein wirklicher Grund, aber was mir dieses Jahr mal wieder stark bei Apple aufgefallen ist, ist ihr extrem gutes Marketing, wodurch die kleinsten Veränderungen, als das Größte der Welt betitelt wird. Alleine dazu könnte man einen ganzen Artikel füllen. Aber kurz zusammen gefasst, es wurden wieder viele Sachen einfach mit Wörtern wie Super, fortschrittlich oder “nächster Generation” beschrieben, was eine wesentliche Verbesserung assoziieren, aber in keiner Weise den Grad der Verbesserung transparent repräsentiert und alles viel undurchsichtiger macht. Apropos Tranzparenz. Apple ist auch super darin in einfachen Sätzen ihre Verbesserungen zu sagen. “Die GPU ist besser als in 50x aller Smartphones” das klingt zwar super, aber hier fehlt einfach die Einordnung. Des Weiteren macht Apple gerne Wortneuschöpfungen, um kleine Innovationen als die neue große Sache klingen zu lassen. Hinterfragen tun es dann die wenigsten, da man die Prozesse hinter Glassstrukturen oder Prozessor Zusammensetzungen eh nicht versteht und einfach von der einen Minuten schön visualisierten Szenen, wo mit Fachbegriffen um sich geschmissen wird, beeindruckt ist. Dazu kommen noch die unglaublich gut produzierten Werbespots, welche ich jedes Mal beeindruckend finde. Apple weiß wie Marketing funktioniert und zeiht das seit Jahren so gut wie fast kein anderer durch. Das ist zwangsweise nichts Schlechtes und ich, der viel im Marketing-Bereich zu tun hat, finde das beeindruckend. Trotzdem sollte man sich vor dem Kauf die objektiven Fakten anschauen und die Geräte vergleichen, um für sich festzustellen, ob sich ein Upgrade lohnt. Dafür hat es für mich dieses Jahr längst nicht gereicht.

6. Nicht alles spricht dagegen

Überlegst du von einem Android-Gerät oder älterem iPhone auf das neue iPhone 12 umzusteigen, sieht die ganze Sache anders aus. Hier spielen allgemeine Faktoren vom iPhone, welche über Generationen aufgebaut wurden und die Software eine wesentlich größere Rolle. Durch das neue iPhone 12 Mini, der preisgesenkten iPhone 11 Geräte und dem iPhone SE, hat Apple den Umstieg für viele inzwischen Attraktiver gemacht. 

Das war meine subjektive Begründung, aus meiner subjektiven Situation heraus und meinen moralischen Grundwerten. Das diese von deiner Situation & Co. abweichen ist ganz normal und dieser Artikel soll kein Richtwert für die Allgemeinheit sein, sondern eine Inspiration, was man bei einem Kauf beachten könnte. Hast du eine andere Meinung? Dann schreibe sie gerne mit konstruktiver Begründung in die Kommentare und lass uns gemeinsam darüber diskutieren. Hierfindest du noch meinen Artikel, wieso ich von Android zu Apple gewechselt bin und ganz viele Tutorials zu den meisten Apple Anwendungen. Über das Bewerten und Teilen des Artikels freue ich mich immer sehr. Bis zum nächsten Mal.

Alle Quellen zu diesem Artikel findest du hier in der Videobeschreibung.

Fragen & Kommentare

{{ reviewsTotal }} Review
{{ reviewsTotal }} Reviews
{{ options.labels.newReviewButton }}
{{ userData.canReview.message }}

Inhaltsverzeichnis

Teile das Tutorial auf
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Aktuelle Gutscheine: