Wie funktioniert der Getränkelieferservice Flaschenpost? (Tutorial) Ich habe es getestet!

Du bist es Leid immer viele Getränkeflaschen nach Hause zu schleppen? Dann ist Flaschenpost etwas für dich. Wie du damit einfach bequem deine Getränke nach Hause liefern lassen kannst und wie alles funktioniert, erkläre ich dir in diesem Tutorial.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Als Erstes schauen wir uns an, was Flaschenpost genau ist und wie wir es einrichten. Anschließend nehmen wir die Oberfläche im Detail auseinander, um zu verstehen, wo was ist und gehen dann gemeinsam eine Bestellung von Anfang bis Ende durch. Dabei gehen wir auch auf Preise und Bezahlung ein und dann schauen wir uns die Einstellungen noch an. Abschließend ziehe ich dann noch ein persönliches Fazit, ob sich der Service lohnt und wie meine Erfahrungen waren.

1. Einrichten

Flaschenpost ist ein Getränkelieferservice, wo du dir einfach Getränkekisten kaufen kannst, welche dir dann in kürzester Zeit nach Hause, direkt vor die Wohnungstür geliefert werden. Du suchst dir auf der Webseite oder in der App (Android/iOS) einfach deine Getränke aus, bezahlst sie und sie werden in den Werkzeiten innerhalb von 120 Minuten geliefert oder du planst die Lieferung für einen bestimmten Tag. Der Service ist aktuell leider nur in ausgewählten Städten verfügbar und auf dem Land bisher noch gar nicht. Über diesen Link kannst du aber direkt checken, ob deine Stadt verfügbar ist für den Service. 

Um den Service verwenden zu können musst du dir einen kostenlosen Account erstellen, entweder auf der Webseite oder in der App. Den musst du aber erst erstellen, sobald du deine erste Lieferung abschließt.

[affcoups vendor=“4152″]

2. Oberfläche

Wir schauen uns jetzt alles in der App (Android/iOS) an, aber die Funktionen sind auf der Webseite identisch. Hier finden wir im Startbereich das Sortiment, wo wir unsere Getränke aussuchen können, die wir kaufen und dann liefern lassen wollen. Hier sehen wir oberhalb, die aktuellen wöchentlichen Aktionen und darunter alle Getränke in Kategorie sortiert. Suchen wir nach einem bestimmten Getränk, können wir es auch über die Suche am oberen rechten Rand finden. Links neben der Suche, kommen wir auch direkt zu unserem Account und sehen unsere Postleitzahl, wo die Getränke hingeliefert werden. Unter den Aktionen sehen wir auch direkt auf einen Blick alle Getränke, welche wir bei unserer letzten Lieferung bestellt haben und im Menü haben wir auch einen eigenen Bereich für unsere Favoriten, den wir können, jedes Getränk einfach markieren, um es darüber schnell wieder auswählen zu können. Haben wir ein Getränk angeklickt, sehen wir oberhalb ein Bild und den Namen und darunter die Bestelloptionen. Hier sehen wir immer wie viele Falschen mit wie vielen Litern die Option hat, wo wir auch den durchschnittlichen Literpreis sehen, was zum Vergleichen gut ist. Auch das Pfand welches wir zusätzlich zahlen müssen sehen wir hier. Wir können bei der Flaschenpost immer nur ganze Kästen und nicht einzelne Flaschen kaufen. Unter den Optionen finden wir auch eine Beschreibung zum Produkt, sowie Inhaltsstoffe und Co. Über das Warenkorb-Symbol, können wir es direkt zu unserer nächsten Bestellung hinzufügen. Im unteren Menü haben wir dann neben den Favoriten auch unseren Lieferstatus-Bereich, wo wir alle Infos zu einer laufenden oder geplanten Lieferung sehen und rechts daneben finden wir unseren Warenkorb, wo wir unsere Bestellung abschließen können, damit uns die Getränke geliefert werden. Im letzten Menüpunkt können wir auch unser Liefergebiet, Kontodaten und Einstellungen verwalten, sowie Kontakt zur Flaschenpost aufnehmen, falls wir irgendwelche Fragen oder Probleme haben und ganz unten uns auch mit unserem aktuellen Account ausloggen. 

3. Bestellen & Lieferung

Doch wie bestellen wir jetzt etwas und wie läuft die Lieferung ab? Um jetzt die Getränke zu erhalten, müssen wir diese aus dem Sortiment auswählen und zu unserem Warenkorb hinzufügen. Wir müssen einen Mindestbestellwert von 25€ erreichen, um eine Bestellung aufzugeben. Im Mindestbestellwert ist der Pfand nicht mit eingerechnet. Klicken wir auf den Warenkorb, sehen wir nochmal übersichtlich alle unsere ausgewählten Getränkekisten und die Anzahl dieser. Darüber können wir auch, wenn wir es auf null stellen, die Getränke aus unserem Warenkorb wieder entfernen. Am unteren Rand sehen wir den Gesamtpreis und zzgl. Pfand. Auch inwieweit wir den Mindestbestellwert erreicht haben und falls wir einen Gutschein haben, können wir diesen oberhalb eingeben. Hier kannst du direkt abchecken, ob es aktuell einen Gutschein dafür gibt. Haben wir den Mindestbestellwert erreicht, können wir direkt zur Kasse gehen, wo wir beim ersten Mal einen Account mit E-Mail-Adresse, Passwort und Anschrift hinterlegen müssen, sowie Zahlungsmethode. Bestellen wir nicht zum ersten Mal, sehen wir nochmal eine Übersicht unserer bestellten Getränke, mit unserer bisherigen Adresse, welche wir ändern können, falls sie sich geändert hat und dann können wir festlegen, ob wir die Lieferung innerhalb der nächsten 120 Minuten erhalten wollen, falls wir zu den Geschäftszeiten bestellen. Diese variieren je nach Standort. Sonst können wir auch immer auf Vorbestellen klicken, wo wir uns dann einen Tag und Uhrzeit auswählen können, wann die Getränke geliefert werden sollen. Zu guter Letzt können wir noch unsere Zahlungsmethode auswählen, wo wir die Wahl zwischen Kreditkarte, PayPal und Lastschrift haben. Haben wir die Bestellung abgeschlossen, sehen wir sie direkt in unserem Lieferstatus. Hier sehen wir nochmal alle bestellen Produkte und an welchem Tag und Zeitraum diese geliefert werden. Befinden Sie sich noch nicht in der Zustellung und sind bspw. noch als Vorbestellung markiert, können wir auch das Datum der Lieferung nochmal nachträglich ändern, sowie die Bestellung stornieren oder sofort liefern lassen während den Geschäftszeiten. Werden die Getränke sofort geliefert, sehen wir im Status direkt, ob die Bestellung eingegangen ist, gepackt wurde, sich in der Zustellung befinden oder zugestellt werden. Hier sehen wir auch den Namen des Fahrers, die genaue Uhrzeit wann die Lieferung eintreffen sollte und wie viele Kunden noch vor dir sind. Kurz vor dem Ankommen siehst du auch eine Live-Karte, wo du genau siehst, wo der Fahrer ist. Der Lieferant trägt dir dann die Kisten bis vor die Wohnungstür. Das Coole daran ist, dass du ihm auch alte Kisten, von vorherigen Bestellungen einfach mitgeben kannst und das Pfand von diesen Kisten wird dann von deiner aktuellen Bestellung abgezogen. Sollte das Pfand mehr sein als die neue Bestellung, erhältst du das übrige Geld auf deine verwendete Zahlungsmethode zurück überwiesen. Du kannst leere Kisten auch an Abgabestationen von der Flaschenpost zurückgeben, falls du bspw. nicht mehr bestellst und die Kisten loswerden willst. Sobald der Lieferant weg ist, erhältst du auch eine Rechnung von deiner Bestellung, was für Firmenkunden sehr praktisch zum Abrechnen ist.

4. Einstellungen (Konto verwalten)

Werfen wir jetzt noch einen Blick in die Einstellungen, welche wir im letzten Menüpunkt in der App finden. Hier können wir einmal unsere Postleitzahl ändern, wo wir immer die von der Lieferadresse angeben müssen, da sich das Sortiment je nach Gebiet auch ändert. Unter Kontoübersicht, können wir auch unsere Standardlieferadresse ändern, sowie die Rechnungsadresse, falls diese abweicht und unser Passwort für den Account ändern. In den Einstellungen können wir dann noch sagen, ob wir über den Lieferstatus einer aktuellen Bestellung per Push-Benachrichtigung informiert werden wollen, sowie über aktuelle Angebote.

5. Fazit

Ich habe die Flaschenpost jetzt über einen Monat getestet mit drei Bestellungen und teile meine persönlichen Erfahrungen mit dir. Ein ausschlaggebender Punkt ist der Preis. Da wir direkt bei Flaschenpost die Getränke kaufen, habe ich mich gefragt ob diese hier teurer sind als im Supermarkt, da man für die Lieferung keine Gebühren zahlen muss und nur einen Mindestbestellwert von 25€ hat. Hier habe ich von einigen Getränken die Preise aus dem REWE verglichen und muss sagen, dass die Preise bei der Flaschenpost minimal höher sind. Hier handelt es sich um einen Cent-Bereich, welchen ich persönlich noch für die kostenlose Lieferung und den Service in Kauf nehme. Den die schnelle Lieferung von max. 120 Minuten ist einfach mega gut und das sie dir die Kisten bis vor die Wohnungstür tragen auch. Das erleichterte mir den normalen Einkauf sehr, da ich dadurch weniger Flaschen schleppen musste. Meine Lieferanten waren immer super freundlich und haben nach Pfandflaschen gefragt. Das Bestellen über die App funktioniert auch mega gut und die Favoriten Funktion ist für das häufige Bestellen echt praktisch. Schlussendlich muss ich aber sagen, dass ich durch die Flaschenpost mehr Geld für Getränke ausgegeben habe. Das liegt einmal daran, dass die Preise minimal höher sind, aber ausschlaggebend war, dass man ganze Kästen kaufen muss und nicht wie normalerweise einzelne Flaschen, was mich dazu verleitet hat wesentlich mehr zu trinken, da ich ja mehr zu Hause hatte. Außerdem hat man natürlich ein sehr ausgewähltes Sortiment bei der Flaschenpost, wo man zwar viele der gängigen Marken bekommt, aber wer sonst bei den günstigen Eigenmarken im Supermarkt zuschlägt, geht hier leer aus. Schlussendlich ist die Flaschenpost für mich ein Luxus, der aber nur etwas teurer im Vergleich ist und mir die Aufwandserleichterung beim Einkaufen allemal wert ist. Hier bestelle ich in Zukunft sicher erneut. Hast du schon Erfahrungen mit der Flaschenpost gemacht oder hast irgendwelche Fragen? Dann lass uns doch in den Kommentaren konstruktiv diskutieren.

Jetzt weißt du, wie du einfach deine Getränke mit der Flaschenpost direkt nach Hause schicken lassen kannst. Über das Bewerten und Teilen des Tutorials freue ich mich immer sehr. Falls du noch Fragen oder Feedback haben solltest, kannst du dieses gerne in den Kommentaren hinterlassen. 

Fragen & Kommentare

{{ reviewsTotal }} Review
{{ reviewsTotal }} Reviews
{{ options.labels.newReviewButton }}
{{ userData.canReview.message }}

Inhaltsverzeichnis

Teile das Tutorial auf
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email