Neu in Adobe Photoshop 2021 (Version 22.0) Alle neuen Funktionen im Überblick

Adobe hat auf ihrer jährlichen Kreativmesse Adobe Max wieder die neuen Versionen ihrer Creative Cloud Programme für 2021 vorgestellt. Welche neuen Sachen es in Photoshop Version 22 ab sofort gibt, erkläre ich dir ausführlich in diesem Artikel.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf meinem YouTube Kanal findest du auch ausführliche Grundkurse zu allen Adobe Programmen und auch Videos zu den neuen Funktionen von Premiere Pro, Lightroom, Illustrator & Co. Über das Teilen und Bewerten des Artikelsfreue ich mich auch immer sehr.

1. Neuronale Filter

In der neuen Photoshop Version erhalten wir eine komplett neue Sammlung an Filtern, welchen wir über das Filter-Menü unter “Neuronale Filter” öffnen können. 

Hier können wir jetzt verschiedene Filter direkt auf der rechten Seite aktivieren. Hier sehen wir direkt die aktuellen Filter, aber über das Menü können wir auch auf Experimentelle neue Filter zugreifen, welche wir dann einfach herunterladen und verwenden können. Diese werden in der Nahen Zukunft bestimmt noch erweitert und verbessert. Doch was können wir jetzt mit den Filter alles machen? Mit dem Skin Smooting, können wir Hautunreinheiten bspw. entfernen, oder einfach mit dem Smart Portrait, Mimiken im Bild anzeigen, wie ein Lächeln oder können bspw. auch einfach das Alter ändern, womit eine Person jünger oder älter aussehen kann. Über die Einstellungen haben wir dann noch mehr Möglichkeiten, wo wir alle Bearbeitungen auch zurücksetzen können und über den Regler diese auch immer für die einzelnen Effekte aktivieren oder deaktivieren können. Hier gibt es wirklich viele coole neue Filter, probiere die experimentellen Filter einfach einmal alle durch. 

Diese ganzen neuen Filtermöglichkeiten werden durch die KI von Adobe, Adobe Sensei ermöglicht. Was jetzt noch ziemlich cool ist, dass man am unteren Rand auch immer zwischen dem Original und der Veränderung wechseln kann, sowie die Veränderungen auf einer separaten Ebene dann speichern kann, damit das Original nicht bearbeitet wird. Diese neuen Filter sind mit Abstand meine neue Lieblingsfunktion bei diesem Update.

2. Himmel-Austausch

Eine neue schnelle Möglichkeit Hintergründe von Bildern zu verändern, bietet die Himmel-Austausch Funktion. Diese können wir direkt im Menü unter Bearbeiten auswählen. Hier können wir dann im neuen Fenster ein Bild auswählen, welches wir als Hintergrund verwenden wollen. Hier erhalten wir auch schon paar Vorlagen von Adobe. Sieht es noch nicht perfekt aus, können wir auch reinzoomen und nur einen bestimmten Bereich des Himmels auswählen und verschieben. So kann man auch Wolken- oder Farbkonfigurationen präzisieren. Des Weiteren können wir dann das Ausgangsbild an den neuen Hintergrund farblich mit einem Klick anpassen. So können wir noch schneller eine Bildmanipulation erstellen. 

3. Cloud-Dokumente verbessert

Schon seit letztem Jahr, wo die iPad-Version von Photoshop herausgekommen ist, gibt es Cloud-Dokumente. Womit wir unsere Projektdateien direkt über unsere Creative Cloud speichern können, um sie im Startbereich auf allen unseren Geräten direkt sehen und verwenden können. Diese Clouddokumente können wir jetzt auch Offline verwenden, in dem wir sie über ihre drei Punkte für den Offline-Gebrauch herunterladen. Des Weiteren hast du jetzt auch einen Versionsverlauf bei den Cloud-Dokumenten, wo du auf älter Speicherungen zugreifen kannst. Diesen kannst du öffnen, wenn du das Dokument geöffnet hast und dann im Menü unter Datei auf das den neuen Versionsverlauf-Punkt klickst. Hier sehen wir dann alle Versionen und können eine auswählen, welche wir laden möchten.

4. Mustervorschau

Wir können in Photoshop einfach Muster erstellen, wo wir jetzt eine Live-Ansicht unserer Veränderungen bei der Bearbeitung sehen können. Wenn wir also bei der Mustererstellung, etwas verändern, wie bspw. ein Element transformieren, dann sehen wir direkt die Veränderung auf dem kompletten Muster. So kannst du dein Muster noch intuitiver gestalten und direkt die Wirkung der Veränderung sehen. Klicke dafür einfach im Menü unter Ansicht, auf Mustervorschau. Hier hast du dann in der Mitte im Kasten dein Muster, was du bearbeiten kannst. Drumherum siehst du dann das Ergebnis deines Musters in der Live-Vorschau.

5. Inhaltsbasiertes Nachzeichnen-Werkzeug

In der neue Photoshop Version erhalten wir auch ein neues Werkzeug beim Zeichen-Werkzeug Bereich. Hier haben wir jetzt das Inhaltsbasierte Nachzeichnen-Werkzeug, womit du einfach einen Bereich zeichnen kannst, welcher dann inhaltsbasiert verändert wird. Wenn dir das Werkzeug nicht angezeigt wird, dann musst du es über die Einstellungen unter Technologievorschau aktivieren. Anschließend Photoshop Neustarten und dann sollte es da sein.

6. Interaktive Formen

Bisher konnten wir in Photoshop schon Formen mit dem Formen oder Pfadtool erstellen, aber das war immer sehr mühselig. Jetzt erhält Photoshop einige Funktionen bei den Formen, welche wir bspw. schon aus Illustrator kennen. Erstmal haben wir das Dreieck als neue Form und wir können über die Punkte bei den Ecken der Formen einfach dieses Abrunden. Generell können wir es jetzt auch einfacher Transformieren über seine Ränder und nachträglich immer einfach bearbeiten.

7. Entdecken-Bereich

In Photoshop findest du am oberen rechten Rand, neben den Arbeitsbereichen auch über die Suche einen neuen Entdecken-Bereich. Hier kannst du direkt auf In-App-Lerninhalte, Schritt für Schritt Tutorials und normale Suchfunktionen zugreifen, wie bspw. nach Werkzeugen oder Funktionen zu suchen. Auf der Startseite, welche wir auch über das Haus aufrufen können, finden wir auch direkt Vorschläge und können Kategorien durchstöbern.

8. Weiter Verbesserungen

Wir können Smart Objekte jetzt auf ihre ursprüngliche Version zurücksetzen, womit wir unsere Bearbeitungen komplett wieder entfernen können. Das geht einfach über den Zurück-Pfeil im Eigenschaftsfenster, wenn wir das Smart-Objekt ausgewählt haben.

Die Fenster: Pinsel, Farbfelder, Verläufe, Stile, Muster und Formen haben jetzt eine Suche erhalten, womit wir diese einfach nach einem bestimmten Element durchsuchen können. Das ist sehr praktisch, wenn du sehr viele Sachen in diesen Fenstern hast.

Photoshop hat paar Performance Verbesserungen für Plugins gemacht, wodurch diese schneller sein sollen und es werden jetzt auch Plugins für Slack und Trello angeboten, womit die Kommunikation in Photoshop mit anderen noch besser funktioniert. Ausführliche Tutorials zu diesen findest du auch hier: Slack & Trello.

Auch die “Auswählen und maskieren”-Funktion wurde verbessert, womit Haare und Fell über eine neue Schaltfläche feiner erkannt werden können und man kann jetzt auch benutzerdefinierte Voreinstellungen zu der Funktion einstellen. Auch die Kantenerkennung wurde durch Farb- und Objektbasierte Elemente verbessert.

Das Inhaltsbasierte Füllen, kannst du jetzt auch direkt mit einem Rechtklick auf eine Auswahl anwenden und musst es nicht mehr über die Flächenfüllung machen.

Schließlich unterstützt Photoshop auch neue Kameramodelle und Objektive, welche genau findest du über diesen Link heraus.

Jetzt weißt du, was es alles Neues bei Photoshop gibt, über diesen Link kannst du dir die Creative Cloud sichern und mit den neuen Funktionen durchstarten. Wenn du auch wissen willst, was es neues in Illustrator, Lightroom, Premiere Pro & Co gibt, dann schau doch mal auf meinem Kanal vorbei. Über das Bewerten und Teilen des Videos freue ich mich auch immer. Falls du noch Fragen oder Feedback haben solltest, kannst du dieses gerne in den Kommentaren hinterlassen. Bis zum nächsten Mal.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Inhaltsverzeichnis

Teile das Tutorial auf
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email