Am 4. November 2019 ist die neue InDesign Version CC 2020 erschienen. In diesem Artikel möchte ich dir alle wesentlichen Veränderungen gebündelt präsentieren. Die größten Veränderungen habe ich dir auch anschaulich im folgenden Video vorgestellt. Darunter siehst du aber alle Funktionen auch nochmal ausführlich in Textform.

Wesentliche Erneuerungen

1. Unterstützung von SVG-Dateien

So wie in Photoshop, sind jetzt auch SVG-Dateien in InDesign verwendbar und werden teilweise nicht mehr durch PNG-Dateien ersetzt.


2. Spaltenlinien

Wenn du einen mehrspaltigen Text erstellst, hast du jetzt die Möglichkeit Linien zwischen den Spalten zu erstellen. Unter Objekt > Textrahmenoptionen, kannst du neben den allgemeinen Spaltenoptionen auch im Menü Spaltenlinien auswählen und viele Einstellungen dazu tätigen, wie die Linien zwischen den Spalten aussehen sollen.


3. Variable Schriftarten

So wie Photoshop unterstützt InDesign jetzt auch die variablen Fonts (Auch OpenType-Schriftarten genannt). Hier kannst du jetzt im Texttool, an neuen Reglern, bei Variablen Fonts die Dicke, Breite und Schräge selbst genau einstellen.


4. Ähnliche Bilder suchen

In Zusammenhang mit Adobe Stock ist es jetzt noch einfacher, normale Bilder durch Stock Images zu ersetzen, umso Lizensen für Bilder zu erwerben. Dafür einfach auf das Bild klicken, welches du ersetzen willst und mit rechtem Mausklick im Menü „Nach ähnlichen Bildern suchen“ klicken. Dann öffnet sich das Adobe Stock Fenster und dir werden ähnliche Bilder vorgeschlagen.

Weitere Erneuerungen

  • Rückwärts-Rechtschreibprüfung: Du kannst jetzt festlegen in welche Richtung InDesign die manuelle Rechtschreibprüfung durchführt.
  • Es werden jetzt 5 neue südostasiatische Sprachen unterstützt: Thai, Burmesisch, Laotisch, Khmer und Singhalesisch.
  • Auf dem Startbildschirm von InDesign findest du nun auch mehr Inhalte, welche dir Helfen sollen zu lernen mit dem Programm umzugehen.
  • Jegliche Unterstützung zu Flash-Formaten wurde entfernt, da diese nicht mehr zeitgemäß sind.
  • Der Speicher und Öffnen Prozess wurde verbessert, sowie allgemeine Stabilität und Performance Verbesserungen.
  • Das Hyperlinksbedienfeld enthält jetzt zwei Registerkarten: Aussehen und Barrierefreiheit. Sie können den Alternativtext in den Optionen für Alternativtext auf der Registerkarte „Barrierefreiheit“ angeben.
  • Die Benutzerfreundlichkeit des Eigenschaftenbedienfelds wurde verbessert. 
  • Der Skalierungsfaktor im Verknüpfungenbedienfeld kann nun nach Zahlen sortiert werden. In früheren Versionen wurde der Skalierungsfaktor nach Buchstaben sortiert.
  • Sie können den Formaten (Absatz, Zeichen, Objekt, Tabelle, Zelle und mehr) jetzt eine Tastenkombination zuweisen, ohne den Ziffernblock zu verwenden.

Das waren alle Erneuerungen in der neuen InDesign Version von November 2019.

Schau dir hier auch die Erneuerungen in den anderen Adobe Programmen an & finde einen perfekten Einstieg in die Programme mit unseren neuen Adobe Grundkursen 2020

Alle Informationen & Bilder aus diesem Artikel stammen von der offiziellen Adobe Seite, welche du hier findest.

Kommentar verfassen