Am 4. November 2019 ist die neue After Effects Version CC 2020 erschienen. In diesem Artikel möchte ich dir alle wesentlichen Veränderungen gebündelt präsentieren. Die größten Veränderungen habe ich dir auch anschaulich im folgenden Video vorgestellt. Darunter siehst du aber alle Funktionen auch nochmal ausführlich in Textform.

Wesentliche Erneuerungen

1. Verbesserung von Vorschau-und Wiedergabeleistung

Es sollen durch das Updates, die Vorschau deines Projektes in After Effects schneller und besser abspielbar sein und neue GPU Prozessoren werden dafür unterstütz.


2. Größere EXR-Dateien Unterstützung

Ebenen aus EXR-Dateien können jetzt als einzelne Kompositionen erkannt werden. Auch das Schreiben von Timecode-Werte aus der Kompositionen in die Headerinformationen wird jetzt unterstützt. Auch Alpha kann jetzt direkt in EXR Dateien geschrieben werden und es enthält jetzt Cryptomatte.


3. Schnellere Formen

Das Erstellen von Form-Ebenen und die Bearbeitung von diesen, soll nun wesentlich schneller gehen. Auch das Hinzufügen von Effekten und Co. ist jetzt auf mehreren Formen gleichzeitig möglich und muss nicht mehr einzeln gemacht werden.


4. Veränderungen im Essetial Graphic Tools

  • Es ist jetzt möglich, beim Erstellen von Motion Graphic Templates Dropdown Menüs zu erstellen, womit nun auch einige weitere Funktionen zum Template hinzugefügt werden können.
  • Auch das Ändern von Texteigenschaften über Expressionen ist jetzt möglich und allgemein wurden die Texte & Grafikeigenschaften verbessert.

5. Expression-Verbesserungen

  • Sie können nun die neue Bildlauffunktion verwenden, um zu verhindern, dass der Bildlauf falsch angepasst wird, wenn die Größe des Felds durch Eingabe eines Zeilenumbruchs geändert wird.
  • Verhindern Sie, dass Zahlen in einer Liste mit automatischer Vervollständigung übereinstimmen, wenn die Variable mit einer Zahl beginnt. Durch eine intelligentere automatische Vervollständigung können Sie außerdem vermeiden, dass schließende Klammern und Anführungszeichen überschrieben werden. 
  • Sie können jetzt den Schriftgrad für Hi-DPI-Anzeigen skalieren. 
  • Der Graph-Editor übernimmt nun Änderungen in den Einstellungen für alle offenen Graph-Editoren.
  • Wenn Sie die Syntaxhervorhebung aktivieren, werden die klappbaren Symbolschaltflächen der Benutzeroberfläche nun in der Standard- und der Hintergrundfarbe oder der Farbe der Zeilennummern und der Hintergrundfarbe angezeigt.
  • After Effects versucht nun, eine Expression zu erkennen, die sich in einer Komposition nicht ändert, und berechnet die Expression nur einmal. Laden Sie Ihre bevorzugte Komposition mit zahlreichen Expressions und erleben Sie die verbesserte Leistung.
  • Eine beliebige Expression mit posterizeTime(0) wird jetzt nur einmal für die gesamte Komposition berechnet, nicht für jeden Frame.

Weitere Erneuerungen

  • After Effects unterstützt auch einige neue Formate.
  • Auch eine neue Cinema 4D Lite R21 Version ist verfügbar sowie Cineware Rendering.
  • Das inhaltsbasierte Füllungstool wurde auch verbessert.
  • OpenCL-Unterstützung auf Mac wurde entfernt. Verwenden Sie Metal- oder Software-Rendering.
  • After Effects unterstützt den Ray-traced 3D-Renderer nicht.
  • Wenn Sie eine Komposition anzeigen, bei der alle Frames zwischengespeichert werden (oder wenn das Zwischenspeichern von Frames vor der Wiedergabe aktiviert ist), sollte die Framerate der Zielkomposition auch bei Interaktion mit der Benutzeroberfläche beibehalten werden.
  • Bessere Berücksichtigung nativer FPS beim Lesen einer EXR-Datei
  • Aktualisierungen für inhaltsbasierte Füllungen:Die Speichernutzung wurde um 66 % reduziert.
  • Die Leistung wurde um 10 bis 25 % verbessert.
  • Die Ursache für die Warnung, die bei der ersten Verwendung der inhaltsbasierten Füllung angezeigt wurde, wurde behoben.
  • Probleme mit Referenz-Frames, die durch geringe Mengen an Transparenz verursacht wurden, wurden behoben.
  • Bei Auswahl einer Etikettengruppe werden keine getarnten Ebenen ausgewählt. Dies funktioniert jetzt auch im Menü „Bearbeiten“.
  • Der Nicht-Drop-Frame-Timecode, der von EXR-Sequenzen in After Effects als Drop-Frame gemeldet wurde, wurde behoben.
  • Die Funktion zum Speichern in einer vorherigen Version wurde aktualisiert, um die AE-Versionen 15 und 16 zu unterstützen.
  • Formebene: Die Sternengruppe bleibt nicht mehr bei einem Innenradius von 0 stecken.
  • Photoshop-Importbibliothek wurde aktualisiert. Stellen Sie sicher, dass Ihre Photoshop-Dateien importiert und in After Effects korrekt angezeigt werden. 
  • Aktualisieren Sie auf macOS-Rendering, um Metal zu verwenden und mit der Abschaffung von OpenGL zu beginnen.
  • Hilfslinien und Lineale docken jetzt an ganzen Pixeln an, wenn sie in eine Komposition gezogen werden. Wenn Sie kleinere Inkremente benötigen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Hilfslinie, um einen bestimmten Wert festzulegen.
  • Das Mocha-Plug-in wurde auf die neueste Version aktualisiert.

Das waren alle Erneuerungen in der neuen After Effects Version von November 2019.

Schau dir hier auch die Erneuerungen in den anderen Adobe Programmen an & finde einen perfekten Einstieg in die Programme mit unseren neuen Adobe Grundkursen 2020

Alle Informationen & Bilder aus diesem Artikel stammen von der offiziellen Adobe Seite, welche du hier findest.

Kommentar verfassen