Du bist am überlegen dich mit einer Tätigkeit selbständig oder freiberuflich zu machen, aber weißt so gar nicht was du darüber wissen musst? Dann bist du hier genau richtig. Hier erklären wir dir die wichtigsten Sachen in einfacher und verständlicher Sprache und geben dir Tipps, was wir aus unserer Erfahrung als Selbständiger bereits gelernt haben.

Buchhaltung & Steuern

Der wohl komplexeste und neuste Bereich für dich in deiner Selbständigkeit wird wohl das Thema Steuern und die damit einher gehende Buchhaltung sein.

Geschäftskonto

Als Selbständiger ist es super wichtig deine privaten und beruflichen Einnahmen und Ausgaben zu trennen. Einfach aus dem Grund, damit es übersichtlich bleibt.
Doch wie bekomme ich jetzt ein Geschäftskonto? Der bequemste Weg für dich ist vermutlich ein weiteres separates Konto bei der Bank, bei welcher du bereits bist zu erstellen. Diese bieten meistens auch Geschäftskonten an und du bist mit der Handhabung schon vertraut. Das ist aber meistens nicht die günstigste Methode und beim Thema Buchhaltung kann es je nach Bank auch komplixierter werden.
Ich persönliche Rate dir hier am besten ein Geschäftskonto bei einer Online-Bank wie Kontist, N26, Penta oder Holvi zu erstellen. Hier hast du den Vorteil durch die Online-Bank, dass du teilweise kostenlose bzw. sehr günstige Kontoführungsgebühren hast. Zudem kannst du das Konto komplett übers Web oder App verwalten und die Konten haben meistens eine sehr gute Anbindung an Buchhaltungsprogramme wie SevDesk oder Lexoffice.