So funktioniert Google Chrome (Tutorial)

0
207

So funktioniert Google Chrome (Tutorial)

Mit Google Chrome surfst du im Internet mit allen deinen Geräten und kannst mit Hilfe deines Google Kontos deine Lesezeichen, Erweiterungen und Verläufe gerät übergreifend verwalten. Alles zu Google Chrome findest du in diesem Video.

Hat es dir geholfen? Teile es doch mit deinen Freunden!

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on google
Google+
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email

So einfach funktioniert es!

Das Schritt für Schritt Tutorial!

Schritt 1: Einrichten

Du kannst dir Google Chrome auf google.com/chrome für deinen windows/macintosh oder linux PC herunter laden. Für dein Handy oder Tablet kannst du Google Chrome aus deinem AppStore herunterladen. Alle Links zum herunterladen findest du in der Videobeschreibung.

Nach der Installation hast du die Möglichkeit dein Google Chrome mit deinem vorhanden Google Konto zu verbinden oder ein neues Konto bei Google zu erstellen. Schließlich musst du dein Google Chrome nicht mit einem Google Konto verwenden aber dadurch fallen sehr viele Funktionen weg die im folgenden Video behandelt werden, deswegen geh ich davon aus dass du dein Chrome mit einem Google Konto verwendest.

Schritt 2: Oberfläche

Kommen wir nun zur Oberfläche von Google Chrome. Da sich die Oberfläche vom PC Leicht von der auf deinem Smartphone oder Tablet unterscheidet werde ich dir erstmal die am PC und dann die auf dem Handy zeigen. Google Chrome ist sehr einfach aufgebaut, ganz Oben siehst du alle deine offenen Tabs. Auf dem kleinen Knopf daneben kannst du ein neues Tab öffnen und auf dem grauen X vorhandene Fenster schließen. Wenn du mehrere Tabs offen hast kannst du sie auch mit gedrückter Maustaste neu sortieren oder in einem separaten Fenster öffnen. Darunter findest du von Links nach Rechts die Vor und Zurück Tasten, um die Vorherige oder Letzte Seite zu öffnen. Daneben hast du die Möglichkeit deine aktuelle Seite neu zuladen. Daran folgt die HTTP-Leiste wo du deine aktuelle Seitenurl sieht. Du kannst diese auch durch einfaches klicken bearbeiten oder eine neuer URL eingeben. Andererseits kannst du es auch als Suchmaschine verwenden, wenn du einzelnen Begriffe eingibst funktioniert es wie deine Suchmaschine des Vertrauens. Welche Suchmaschine in diesem Fall verwendet wird werden wir im Teil “Einstellungen” kennenlernen. Rechts neben der HTTP-Leiste finden wir falls vorhanden installierte Erweiterungen, worauf wir zu einem späteren Zeitpunkt auch noch zu sprechen kommen. Als letztes in der Reihe haben wir noch das Menü wo man die Möglichkeit hat neue Tabs zu erstellen, den Verlauf zu verwalten sowie Downloads und Lesezeichen. Du hast zusätzlich die Möglichkeit das Browserfenster zu vergrößern oder verkleinern, was auch mit gedrückter strg oder command Taste + Mausrad funktioniert. Abschließend hast du noch die Möglichkeit die Seite zu drucken, streamen, die Einstellungen zu verwalten und Hilfe im Hilfebereich zu suchen. Unter dieser großen Leiste hast du auch die Möglichkeit deine Lesezeichen ein zu blenden, aber dazu kommen wir später. Der Rest von Google Chrome ist dein Browserfenster wo du deine geöffnete Seite siehst. Auf dem Smartphone sieht es ähnlich aus. Wenn du es startest siehst du den “Neuen Tab” Startbildschirm wo du Suchleiste und zuletzt verwendete Seite siehst. Sobald du etwas eingibst oder auf eine Seite drückst siehst du oben in der Mitte die HTTP-Leiste die genauso funktioniert wie am PC. Links davon hast du die Möglichkeit zu deiner Startseite zurück zu kehren und Rechts siehst du die Anzahl deiner offenen Tabs oder wenn du darauf drückst kannst du auch zwischen ihnen wechseln, Tabs schließen über das graue X oder ein neues Tab erstellen. Auch hier hast du neben dem Tab Symbol als letztes in der Reihe die Menü-Taste wo du neue Tabs erstellen kannst, deine Lesezeichen, Downloads und Verlauf verwalten kannst. Du hast auch die Möglichkeit deine aktuelle seite zu teilen, zu durchsuchen oder an dem Startbildschirm hinzuzufügen. Als zusätzliche Funktion am Handy hast du die Möglichkeit eine Desktop Version der aktuell aufgerufenen Seite anzufordern. Ganz zum Schluss hast du hier auch noch die Möglichkeit Einstellungen zu bearbeiten und Hilfe und Feedback zu geben & zu suchen.

Schritt 3: Lesezeichen

Mit Lesezeichen hast du die Möglichkeit deine Lieblingsseiten zu speichern. Es funktioniert auf Handy und PC genau gleich aber die Lesezeichen die du am Handy erstellst werden dir nicht in der Lesezeichenliste auf dem PC angezeigt sondern in einem separaten Ordner unter Mobilen Lesezeichen in deinem Menü angezeigt. Du kannst neue Lesezeichen erstellen in dem du auf den Stern neben der HTTP-Leiste oder auf dem Handy in der Menüleiste drückst. Es öffnet sich ein Kleines Fenster wo du den Titel und Ordner festlegen kannst. Mit einem Rechtsklick auf die Lesezeichenleiste oder über das Menü kannst du auf deinem PC weitere Funktionen für Lesezeichen freischalten. Hier hast du die Möglichkeit neue Ordner oder Seiten zu erstellen, alle Lesezeichen öffnen, oder in einem neuen Tab oder Links aus deiner Zwischenablage als Lesezeichen zu speichern. Durch das rechtsklicken auf ein Lesezeichen selbst , kannst du dieses bearbeiten, löschen und mit bestimmten gegebenheiten öffnen. Durch gedrückt halten auf ein Lesezeichen kannst du es auf der Lesezeichenliste neu anordnen. Auf dem Handy kannst du deine Lesezeichen über das Menü abrufen und über das rechte Menü die einzelnen Lesezeichen bearbeiten, löschen oder verschieben, wo man auch die Möglichkeit hat neue Ordner anzulegen. Über das Linke Menü kommst du auch auf die Lesezeichen von deinem PC und hast eine Übersicht deiner wichtigsten Ordner.

Schritt 4: Verlauf

Unter dem Menüpunkt Verlauf hast du die Möglichkeit auf deinem Handy und Computer deine aufgerufenen Seiten einzusehen und zu bearbeiten. Auf deinem Computer siehst du in der schnellübersicht deine zuletzt geschlossenen Seiten sortiert auf deine Geräte. Mit Strg/Command + H oder über den Button Verlauf hast du die Möglichkeit deinen kompletten Verlauf aufzurufen. Hier hast du die Möglichkeit deinen Verlauf zu durchsuchen welcher Chronologisch aufgebaut ist, du kannst einzelne Seiten markieren und die ausgewählten löschen. Durch Klicken auf eine Seite kommst du auf die Seite und wenn du auf das Menü Rechts von der Seite klickst kannst du einen Verlauf nachd er Seite filtern. Links am Rand hast du noch die Möglichkeit deine Verläufe von anderen Geräten anzuzeigen oder den kompletten Verlauf löschen. Dinge welche du im Inkognito Tab machst werden nicht in deinen Verlauf aufgenommen aber dazu später mehr. Auf dem Handy hast du die Möglichkeit den kompletten Verlauf zu löschen oder einzelne Seiten. Auf history.google.com findest du noch mehr Sachen zu deinem Verlauf und Aufzeichnungen. Wenn du dazu auch ein Tutorial willst, stimmte jetzt in der Infokarte ab!

Schritt 5: Einstellungen

Deine Google Chrome Einstellungen sind in verschiedene Abschnitte unterteilt. Im ersten Abschnitt “Person” hast du die Möglichkeit dein Google Konto mit deinem Google Chrome zu verbinden oder ggf. zu trennen. Außerdem kannst du dort Synchronisationen verwalten sowie andere Benutzer und hast die Möglichkeit Lesezeichen oder Einstellungen zu importieren aus anderen Internet Browsern. Im zweiten Abschnitt “Darstellung” kannst du dein Google Chrome Design ändern mit Hilfe des Chrome Web Stores wo du auswahl von vielen verschiedenen kostenlosen Design hast. Schau dich einfach um und finde das Design was zu dir passt. In diesem Abschnitt kannst du auch die Schaltfläche Start aktivieren oder deaktivieren und im aktiven Zustand einstellen. Das Startseiten Symbol findest du im aktivierten Zustand nebend er Http Leiste. Du kannst außerdem festlegen ob die Lesezeichenliste angezeigt werden soll, die Schriftgröße im browser sowie Schriftart oder Seitenzoom. Im nächsten Abschnitt “Suchmaschine” kannst du entscheiden welche Suchmaschine inder HTTP bzw. Adressleiste verwendet werden soll. Du hast die Auswahl zwischen Google, Bing und Yahoo aber kannst auch weitere Suchmaschinen verwalten. Im nächsten Abschnitt kannst du Google Chrome als Standardbrowser festlegen und im Abschnitt “Beim Start” kannst du festlegen was Google Chrome öffnet wenn du die ANwendung startest. Du hast die Wahl zwischen der “Neuen Tab” Seite, die zuletzt geöffneten Fenster oder bestimmten Seiten die du mit Hilfe des http-Links festlegst.

Unter dem Knopf Erweitert hast du noch einige weiter Einstellungsmöglichkeiten auf die ich jetzt nicht alle eingehen will. Hier findest du Einstellungen zur Sicherheit & Datenschutz bis hin zu bedienungshilfen. Was dort noch recht interessant ist, du kannst den Speicherort von Downloads festlegen und festlegen das beim Download von Dateien immer nach dem Speicherort zu fragen ist, was ich nur empfehlen kann. Zu einer weiteren interessanten Einstellung unter “erweitert”, der Passworteinstellung kommen wir im Verlauf des Videos noch. Auf dem Handy sind die Einstellungsmöglichkeiten nicht so umfangreich. Hier kannst du auch dein synchronisiertes Konto verwalten und unter dem Abschnitt “Grundeinstellungen” deine Suchmaschine festlegen, AutoFill und Zahlungen verwalten sowie Festlegen ob Passwörter gespeichert werden sollen oder nicht. Außerdem kannst du hier deine mobile Startseite festlegen (diese hängt nicht mit der Startseite auf deiner Desktop-Version zusammen. Unter “Erweitert” hast du noch Datenschutzeinstellungen sowie Bedienungshilfen und Berechtigungseinstellungen für Webseiten. Noch ganz interessant ist der Daten Sparmodus der deine Internet oder Mobile Datenleitung bei aktivität weniger belastet.

Schritt 6: Erweiterungen / Web App Store

Mit Google Chrome Desktop-Version hast du Zugriff auf den Chrome Web Store wo du Erweiterungen, Designs, Apps und Spiele zu deinem Google Chrome hinzufügen kannst um so dein persönliches Google Chrome noch persönlicher und interessanter zu gestalten. Den Chrome Web Store kannst du über den Link in der Videobeschreibung öffnen oder über Umwegen in den Einstellungen. Im Store selbst hast du die Möglichkeit nach bestimmten Sachen zu suchen oder einfach in den verschiedenen Kategorien zu stöbern. Im Bereich Erweiterungen hast du die Möglichkeiten neue FUnktionen und Gadget deinem Chrome Browser hinzuzufügen. Die auswahl ist hier sehr groß, deswegen werd ich dir einfachmal zeigen was für Erweiterungen ich verwende. Die wohl beliebteste Erweiterung ist der Adblocker, welcher Werbung auf Websiten blockiert. hier für suchst du einfach im Chrome Web Store nach “Ad Blocker” oder durchstöberst die Erweiterungen. Wenn du dann auf eine Klickst, kommst du auf eine Übersicht wo du mehr Details, Bewertungen und weiter Infos zur Erweiterung bekommst. Diese Übersicht hast du auch bei Designs, Apps und SPielen. Wenn du diese Erweiterungun in deinen Chrome Browser installierne und aktivieren möchtest dann klicke einfach auf hinzufügen, die Erweiterung wird heruntergeladen und dem Chrome Browser hinzugefügt. Deine Erweiterung findest du nun rechts neben der Adressleiste wo du mit linker Maustaste mit der Erweiterung interagieren kannst und mit rechter Maustaste es bsp. wieder entfernen kannst. Du kannst deine Erweiterungen auch alle im Menü unter “Weitere Tools” und dann “Erweiterungen” verwalten.

Schritt 7: Password speichern

Du kannst deine Passwörter in Google Chrome speichern, wie das funktioniert? das erkläre ich dir jetzt. Jedes Mal wenn du dich auch einer Seite anmeldest fragt Google Chrome anch ob das Passwort gespeichert werden soll, oder nicht , oder niemals auf dieser Seite. Wenn du auf Speichern drückst kannst du jedes Mal wenn du wieder auf die Seite zurück kehrst einfach in das Anmelde fenster klicken und deine abgespeicherten Passwörter auswählen und dich so schneller anmelden. Du kannst in den Einstellungen unter erweitert oder über den Link “passwords.google.com” (link in der Videobeschreibung) immer auf alle gespeicherten Passwörter zugreifen, diese entfernen oder einsehen. Hier kannst du auch einstellen ob Passwörter automatisch gespeichert werden sollen, bzw. nach einer Bestätigung gefragt werden soll. Ob das Datenschutz-Rechtlich eine gute Idee ist, ist jedem selber überlassen.

Schritt 8: Inkognitotab

Ein weiteres Feature von Google Chrome ist der Inkognito-Modus welcher über die Tastenkombination Strg+Shift+N oder über den rechtsklick auf dem Google Chrome Menü in der Taskleiste erreichbar ist. Mit dem Inkognito-Modus hast du die Möglichkeit Google Chrome normal zunutzen nur mit dem Zusatz das alles was du dort drinne machst nicht in deinem Browserverlauf wieder zu finden ist. Außerdem gibt es in diesem Modus keine Erweiterungen und du wirst nicht automatisch mit gespeicherten Passwörtern angemeldet. Außerdem werden die dort gesammelten Informationen nicht für Werbung oder anderes verwendet. Bedenke aber hier surfst du nicht komplett anonym, Arbeitgeber oder Google selbst kann über Umwegen deine Aktivitäten im Inkognito-Tab überwachen.

Kommentar verfassen